Bürgerwind Welbergen
Jetzt sind die Ochtruper an der Reihe

Ochtrup -

Seit März 2018 sind die Windräder der Bürgerwind Welbergen GmbH & Co. KG bereits am Netz. Am 25. September soll nun endlich auch die Bürgerbeteiligung für das Projekt starten, wie die Geschäftsführer Werner Kappelhoff und Franz-Josef Münstermann mitteilen.  

Mittwoch, 11.09.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 11.09.2019, 17:10 Uhr
Die Geschäftsführer Werner Kappelhoff und Franz-Josef Münstermann läuten bei der Bürgewind Welbergen GmbH & Co. KG die Phase der Bürgerbeteiligung ein. Am 25. September ist eine Informationsveranstaltung geplant.
Die Geschäftsführer Werner Kappelhoff und Franz-Josef Münstermann läuten bei der Bürgewind Welbergen GmbH & Co. KG die Phase der Bürgerbeteiligung ein. Am 25. September ist eine Informationsveranstaltung geplant. Foto: Anne Steven

Es hat ein klein wenig länger gedauert, als Werner Kappelhoff und Franz-Josef Münstermann geplant hatten. Im Januar waren die beiden Geschäftsführer der Bürgerwind Welbergen GmbH & Co. KG davon ausgegangen, die Bürgerbeteiligung im Sommer angehen zu können. Es wurde der Spätsommer.

Seit März 2018 laufen die vier Windräder im Mohringhook und Schwerinhook bereits. Jetzt können sich die Bürger aus Ochtrup beteiligen. Wer Anteile erwerben möchte, sollte sich den Termin für die Informationsveranstaltung am 25. September (Mittwoch) um 19 Uhr in der Gaststätte Althoff vormerken.

Ein echter Bürgerwindpark

Voraussetzung für die Bürgerbeteiligung war die Erstellung eines sogenannten Verkaufsprospektes. „Das umfangreiche Zahlen- und Datenwerk ist jetzt von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt worden“, freuen sich die beiden Geschäftsführer. Eine Online-Plattform für die künftigen Kommanditisten sei ebenfalls eingerichtet. Sie wird am 25. September freigeschaltet.

Und dann sind die Bürger gefragt, damit aus dem Windprojekt ein echter Bürgerwindpark werden kann. Das klappt natürlich nur „wenn sich möglichst viele Bürger finanziell an dem Prospekt beteiligen“, stellen Kappelhoff und Münstermann klar. Sie wollen schließlich das Versprechen einlösen und den Och­trupern ein Stimmrecht durch Teilhabe ermöglichen.

Geschäftsführer Franz-Josef Münstermann

Geschäftsführer Franz-Josef Münstermann Foto: NFL Bürgerwind Saerbeck

Auf der Informationsveranstaltung wird der genehmigte Prospekt für den Windpark vorgestellt. „Darin werden Chancen, Risiken und wirtschaftliche Prognosen für 20 Jahre zu unserem Windpark dargestellt“, sagt Franz-Josef Münstermann. Damit auch die sicherlich zahlreichen Fragen der Bürger beantwortet werden können, haben die Geschäftsführer sich Unterstützung ins Boot geholt und gleich eine ganze Reihe von Experten, Prospekterstellern, Steuerberatern und Windparkberatern eingeladen.

Wer sich am Bürgerwindpark-Projekt beteiligen möchte, kann den Verkaufsprospekt nach der Veranstaltung übrigens direkt mitnehmen oder ihn über die Homepage des Bürgerwindparks Welbergen herunterladen.

Wer kann sich überhaupt an dem Projekt beteiligen?

„Wir wenden uns bevorzugt an die Ochtruper Bürger“, betonen Werner Kappelhoff und Franz-Josef Münstermann. Sie wollen nach eigener Aussage den Bürgerwindpark nach den Leitlinien des Kreises Steinfurt auf eine möglichst breite Bürgerbeteiligung ausrichten. Die Mindesteinlage beträgt 1000 Euro. Zudem dürfen sich nur Personen am Projekt beteiligen, die mindestens 18 Jahre alt sind, einen Wohnsitz in Ochtrup und eine private ­E-Mail-Adresse haben.

“Jeder wird berücksichtigt“

Die spätere Verteilung der Beteiligungsgebote wird „von unten aufgefüllt“. „Berücksichtigt wird jeder, nur gegebenenfalls eben nicht mit der gewünschten Summe“, verspricht Kappelhoff. Im Ergebnis werden so nur die besonders hohen Gebote gekürzt. Alle Kommanditisten haben die Möglichkeit, Einfluss auf die Energiewende vor Ort zu nehmen und sie aktiv mitzugestalten.

Geschäftsführer Werner Kappelhoff.

Geschäftsführer Werner Kappelhoff. Foto: NFL Bürgerwind Saerbeck

Online-Portal

Auf dem Online-Portal der Bürgerbeteiligung für den Bürgerwindpark Welbergen können alle Interessierten nach der Infoveranstaltung ihr Interesse verbindlich anmelden. „Nach sechs Wochen, am 30. Oktober, ist das öffentliche Angebot beendet. Die Zeichnungsmöglichkeit wird dann auf der Portalseite geschlossen“, erklärt Werner Kappelhoff. Anschließend werden die Kommanditanteile zugeteilt.

Beteiligen sich mehr Bürger als erforderlich, bevorzugen die Verantwortlichen Bewerbungen aus Ochtrup. Die Geschäftsführer versprechen, dass alle Ochtruper Anleger berücksichtigt werden. Bei einer Überzeichnung des Projektes wollen sie die Gebote im runden Verfahren von oben kürzen. Nach der Zuteilung werden alle Interessenten per E-Mail informiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6917113?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt Klimaschutz-Paket
Umweltministerin Svenja Schulze verteidigt im Gespräch mit unserer Zeitung die Beschlüsse des Klimakabinetts.
Nachrichten-Ticker