Schlägerei in der Disco
Freispruch für 24-Jährigen aus Rheine

Ochtrup/Steinfurt -

Ein 24-jähriger Mann aus Rheine wurde am Donnerstag vom Amtsgericht Steinfurt vom Vorwurf der Körperverletzung freigesprochen. Das Gericht befand, dass ihm die Tat nicht zweifelsfrei nachzuweisen sei.

Freitag, 13.09.2019, 05:00 Uhr
Symbolbild 
Symbolbild  Foto: dpa

Anfang März dieses Jahres kam es bei einem Discobesuch des Angeklagten und zwei Begleitern zu einer hitzigen Diskussion des 24-Jährigen mit einem anderen Besucher. Schließlich gingen zwei Männer vom Sicherheitsdienst dazwischen. Einer brachte den Angeklagte zu Boden, um eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den Kontrahenten zu vermeiden.

Der Angeklagte sagte aus, sich daraufhin ruhiger verhalten zu haben, aus Angst, seinem bereits angeschlagenen Bein könne etwas passieren. Wie es dann zu der Verletzung eines der Security-Mitarbeiters kam, ließ sich nicht mehr klären. Der Verletzte, der auch als Zeuge aussagte, versicherte, vom Angeklagten einen Schlag auf die Nase bekommen zu haben. Er erlitt einen Nasenbeinbruch sowie eine Wunde über der Augenbraue. Zwei weitere Zeugen, die mit dem Angeklagten an diesem Abend in der Diskothek waren, sagten jedoch aus, keine Schläge seitens ihres Freundes wahrgenommen zu haben.

Der Angeklagte war sich sicher, mit dem unbekannten Kontrahenten, der zwischenzeitlich die Lokalität verlassen hatte, verwechselt worden zu sein. Zudem gab der 24-Jährige an, bis zu dem Verweis aus der Disco nicht einmal gewusst zu haben, dass ein Türsteher verletzt wurde.

Die Richterin hob bei der Urteilsbegründung hervor, dass angesichts der Umstände in dunklen Diskothek nicht sicher zu klären sei, wer den Faustschlag ausgeführt hat. Sie sprach den Angeklagten deshalb frei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6921900?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker