Neues Konzept für Pius-Hospital
Förderverein will weitermachen

Ochtrup -

Der Förderverein des Pius-Hospital will auch das neue Konzept der Stiftung als Altenpflegeeinrichtung unterstützen. Das erklärte Kurator Hermann Laurenz auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten.

Mittwoch, 09.10.2019, 18:00 Uhr
Das Pius-Hospital wird zum Jahreswechsel seinen Betrieb aufgeben und sich ab 2020 in der Altenpflege neu aufstellen.
Das Pius-Hospital wird zum Jahreswechsel seinen Betrieb aufgeben und sich ab 2020 in der Altenpflege neu aufstellen. Foto: Susanne Menzel

„Es ist erst einmal geplant, dass wir weitermachen“, erklärt Hermann Laurenz , Kurator des Fördervereins für das Pius-Hospital, auf Anfrage unserer Zeitung. Nach der Ankündigung der Stiftung Mathias-Spital in der vergangenen Woche, das Krankenhaus zum Jahreswechsel schließen und ab 2020 als Einrichtung in der Altenhilfe weiterführen zu wollen, hatte Laurenz zunächst Bedenken, ob dies auch in Einklang mit dem Auftrag des Fördervereins zu bringen sei. „Diese Entscheidung wollte ich selbstverständlich nicht alleine treffen“, so Laurenz. „Da muss schon eine Meinungsbildung im gesamten Gremium erfolgen.“

Die wurde jetzt bei einer außerordentlichen Sitzung zu Wochenbeginn herbeigeführt. „In welcher Form wir unsere Arbeit fortsetzen, dazu werde ich mich aber noch bedeckt halten“, erklärte der Kurator. „Der Vorstand ist getragen von einer gewissen Euphorie darüber, dass das Haus nicht komplett geschlossen wird, sondern sich neu aufstellt. Es hat bei unserer Zusammenkunft dazu ein gutes Brainstorming gegeben, wie wir uns auch zukünftig einbringen können.“

Seit ein paar Monaten, so Laurenz, sei ihm klar gewesen, dass das Krankenhaus nicht mehr haltbar sei. „Vor dieser Situation hatte ich immer Angst. Wir als Förderverein haben in den letzten 15 Jahren viel zu dem Bestand beigetragen. Mit der neuen Konzeption halte ich den Standort Ochtrup für zukunftsfähig.“ Auf einer Generalversammlung noch in diesem Jahr will der Verein nun sehen, dass er einen neuen Stiftungsauftrag erhält.

Matthias Becker, Kaufmännischer Direktor und Leiter des Pius-Hospitals, freut sich über die Entscheidung des Fördervereins: „Uns geht es dabei nicht um die finanzielle, sondern um die emotionale Unterstützung, die der Stiftung damit gewährt wird. Und um das Signal, dass das geänderte Konzept mitgetragen wird.“ Derzeit führe die Stiftung Einzelgespräche mit allen Mitarbeitern am Standort Ochtrup auf Übernahme in die Altenhilfe. Matthias Becker: „Das geschieht – ohne Wenn und Aber – natürlich zu den bisherigen Konditionen. Da muss niemand finanzielle Abstriche hinnehmen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6989860?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker