Martinsspiel
Im Zick-Zack zum Kirchplatz

Ochtrup -

Der Herbst ist da – und damit rückt auch das Fest des heiligen Martin immer näher. Für das große Martinsspiel am Sonntag (10. November) auf dem Lambertikirchplatz sind inzwischen alle nötigen Vorbereitungen getroffen, und die Vorfreude bei den Organisatoren ist groß.

Freitag, 08.11.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 10:36 Uhr
Vertreterinnen der Kindergärten und des Posaunenchores, Annette Holtmann (3.v.l., Verbundleitung), Martin Volkery (3.v.r., Pfarreirat) und Pastoralreferentin Anja Möllers (4.v.l.) trafen sich zur Vorbereitung des Martinsspiels.
Vertreterinnen der Kindergärten und des Posaunenchores, Annette Holtmann (3.v.l., Verbundleitung), Martin Volkery (3.v.r., Pfarreirat) und Pastoralreferentin Anja Möllers (4.v.l.) trafen sich zur Vorbereitung des Martinsspiels. Foto: Rike Herbering

Genau wie im vergangenen Jahr werden am Sonntag wieder einige der Ochtruper Kindergärten das Martinsfest gemeinsam feiern. Anders ist aber, dass anstelle eines Sternmarsches alle gemeinsam in einem großen Umzug zum Kirchplatz ziehen werden. Treffen ist daher für die teilnehmenden Familien um 17.30 Uhr an der Marienkirche.

Nachdem zur Einstimmung gemeinsam Martinslieder gesungen wurden, wird es vom Treffpunkt aus über die Töpferstraße und den Kniepenkamp zur Pestalozzistraße gehen, bevor nach einem Abstecher auf die Robert-Koch-Straße und den Valverdeplatz der Kirchplatz erreicht wird. „Im Zick-Zack werden wir uns unserem Ziel nähern“, schmunzelte Pastoralreferentin Anja Möllers.

Angeführt wird der Zug von Martin Volkery , der – anlässlich seines Namenstages und ausgestattet mit Umhang, Helm und Schwert – die Karawane der Töpferstädter auf seinem Pferd sicher leiten wird.

Auf dem Weg werden die Laternenträger an einigen Zwischenpunkten von Mit-gliedern des Christlichen Posaunenchors erwartet, die den Gesang der kleinen und großen Umzugsteilnehmer auch rund um das anschließende Martinsspiel auf dem Kirchplatz mit ihren Instrumenten unterstützen werden. Abschließend wartet auf jede Familie eine Martinsbrezel, die nach dem Vorbild des heiligen Martin geteilt werden soll.

„Wir haben bereits über 500 Anmeldungen erhalten. Das ist wirklich toll“, freut sich Annette Holtmann, Ver-bundleiterin der katholi-schen Kindergärten in Och-trup, über den großen Zu-spruch der Familien. Natürlich richtet sich die Veranstaltung vorrangig an Kindergartenkinder und ihre Familien, „alle anderen mit und ohne Laterne sind aber auch eingeladen. Hauptsache, sie können ohne Laterne etwas sehen“, schmunzelt Annette Holtmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048533?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker