Generalversammlung des Schützenvereins Niederesch
Eindeutiges Votum für Festvorstand

Ochtrup -

In der Gaststätte Bücker kam jetzt der Schützenverein Niederesch zu seiner Generalversammlung zusammen. Vorsitzender Ralf Hippe begrüßte zahlreiche Mitglieder, schreibt der Verein in einem Pressebericht. Auf der Agenda stand unter anderem die Wahl des Festvorstandes.

Dienstag, 12.11.2019, 20:00 Uhr
Der Festvorstand des Schützenvereins Niederesch hat sich formiert (stehend v.l.): Vorsitzender Ralf Hippe, Kaiser Christoph Stohldreier, Niko Bründermann, Lars Rempe, Robin Hranic und Luk Vergers sowie (mittlere und vordere Reihe v.l.) Peter Rempe, Christoph Bußmann, Markus Bender, Jannes Nienhues, König Ralf Förster, Philip Kappelhoff und Uwe Holtmannspötter. Auf dem Foto fehlen: Markus Lautenschlager, Lukas Ostkotte und Dennis Gawlick vom Festvorstand.
Der Festvorstand des Schützenvereins Niederesch hat sich formiert (stehend v.l.): Vorsitzender Ralf Hippe, Kaiser Christoph Stohldreier, Niko Bründermann, Lars Rempe, Robin Hranic und Luk Vergers sowie (mittlere und vordere Reihe v.l.) Peter Rempe, Christoph Bußmann, Markus Bender, Jannes Nienhues, König Ralf Förster, Philip Kappelhoff und Uwe Holtmannspötter. Auf dem Foto fehlen: Markus Lautenschlager, Lukas Ostkotte und Dennis Gawlick vom Festvorstand. Foto: Foto: Walter Heying

Nach den üblichen Formalitäten ging Ralf Hippe in seinen Tätigkeitsbericht auf die unterschiedlichen Aktivitäten des Schützenvereins ein. „Hervorzuheben waren dabei der Damenkaffee sowie das Sommerfest mit integriertem Kinderschützenfest“, heißt es im Bericht.

Im weiteren Verlauf der Zusammenkunft berichtete Kassierer Vincent ten Voorde von einer soliden Kassenlage des Hauptvereins sowie der Abteilungen Karnevals , Nikolaus- und Seniorenclub. Die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine gute Kassenführung, so dass seine und die Entlastung des Vorstandes nur noch eine Formalie darstellte.

Ralf Hippe informierte die Mitglieder darüber, dass inzwischen Angebote für die neuen Uniformen vorlägen. Trotz der stabilen Kassenlage seien das Schützenfest im kommenden Jahr und die neuen Uniformen nicht allein zu stemmen. Der Vorstand habe aber bereits positive Gespräche mit möglichen Sponsoren geführt.

Harmonisch lief die mit Spannung erwartete Wahl des Festvorstandes für das nächste Schützenfest ab. Für das Amt des Oberst wurden zunächst Günther Brüggemann und Markus Bender vorgeschlagen. Erstgenannter lehnte jedoch direkt ab. „So war die Wahl einfach – und bis auf wenige Enthaltungen fiel das Votum eindeutig aus“, schreibt der Schützenverein. Markus Bender habe sich bereits im Vorfeld ein mögliches Team zusammengestellt. Zur Vervollständigung fehlten lediglich noch zwei Königsoffiziere, die sich jedoch schnell fanden.

Bei der anschließenden Wahl stimmten bis auf die Kandidaten selbst (sie enthielten sich) alle Mitglieder für den Vorschlag. Zum Festvorstand gehören: Oberst Markus Bender, Hauptmann Peter Rempe, die Adjutanten Uwe Holtmannspötter und Niko Bründermann, die Königsoffiziere Jannes Nienhues und Christoph Bußmann, die Fahnenabordnung mit Robin Grozaj Hranic, Luk Vergers und Lars Rempe sowie als Ordner Markus Lautenschlager, Lukas Ostkotte, Dennis Gawlick und Philip Kappelhoff

Ralf Hippe ging anschließend auf den Planungsstand für das Schützenfest 2020 ein. In diesem Zusammenhang gab es ein ganz besonderes Bonbon zu verkünden: „Auch das Schießen wird direkt auf dem Festplatz stattfinden. Der klare Auftrag, der aus der Versammlung vor einem Jahr erging, wurde vom Vorstand akribisch verfolgt und umgesetzt“.

Zum Thema

Den Abschluss der Generalversammlung bildeten die Terminbekanntgaben. So wies der Vorstand auf die Teilnahme am Volkstrauertag am Sonntag (17. November) hin. Treffen ist um 10.45 Uhr am Marktplatz. Gleichermaßen beteiligen sich die Schützen am Nikolausumzug am 1. Dezember (Sonntag). Start ist um 14.30 Uhr am DRK-Kindergarten Niederesch.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7061496?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Klimaneutral bis 2030 das Ziel
Vor der Ratssitzung am Mittwochabend wurden Unterschriftenlisten für mehr Klimaschutz übergeben, in der Ratssitzung selbst wurde dann über den Weg zu Klimaneutralität diskutiert.
Nachrichten-Ticker