Regenmengen in Ochtrup
2019 lag nur etwas unterm Schnitt

Ochtrup -

Gefühlt war das Jahr 2019 genauso trocken wie schon 2018. Die Niederschlagsmenge, die die Stadtwerke an der Ochtruper Kläranlage gemessen haben, sprechen allerdings eine andere Sprache.

Samstag, 18.01.2020, 06:00 Uhr
Der Oktober war 2019 der regenstärkste Monat, im April war es am trockensten.
Der Oktober war 2019 der regenstärkste Monat, im April war es am trockensten. Foto: Jürgen Christ

Demnach war 2019 ein durchschnittliches Jahr. Insgesamt fielen 802 Millimeter Regen. Die mittlere Niederschlagsmenge der vergangenen 30 Jahre liegt bei 809 Millimetern pro Quadratmeter. Somit befindet sich 2019 nur geringfügig unter dem Durchschnitt. Betriebsleiter Robert Ohlemüller betont aber, dass es sich bei der Messstelle an der Kläranlage um keine offizielle handelt.

2018 kam Ochtrup lediglich auf 613 Millimeter Regen. Robert Ohlemüller ist froh, dass in den vergangenen zwölf Monaten wieder mehr Regen fiel. Der Grundwasserspiegel am Wasserwerk in Neuenkirchen sei wieder angestiegen. „Aber ein bisschen mehr können wir durchaus noch vertragen“, fügt er hinzu.

Die trockensten Monate des vergangenen Jahres waren der April mit 21,4 Millimetern und der Mai mit 27,5 Millimetern pro Quadratmeter. Den meisten Regen verzeichneten die Stadtwerke übrigens im August und Oktober. Während im August satte 96,1 Millimeter herunterkamen, brachte es der Oktober auf 119,1 Millimeter. „In den letzten 30 Jahren gab es in einem Oktober nur ein einziges Mal mehr Regen“, weiß Ohlemüller aus der Statistik zu berichten.

Insgesamt habe die Natur das trockene Jahr 2018 aber noch längst nicht verdaut. „Die meisten Böden sind im unteren Bereich immer noch nicht wieder vollständig durchnässt“, so Ohlemüller.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200094?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Karneval: Liveticker zum Rosenmontagszug in Münster
Nachrichten-Ticker