Sturmtief Sabine in Ochtrup
Feuerwehr Ochtrup: Nur wenige Einsätze – trotz Sturmtief Sabine

Ochtrup -

Nur wenige Einsätze „bescherte“ das Sturmtief Sabine den Einsatzkräften in Ochtrup.

Montag, 10.02.2020, 17:04 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 17:08 Uhr
Sturmtief Sabine in Ochtrup: Feuerwehr Ochtrup: Nur wenige Einsätze – trotz Sturmtief Sabine

„Wir sind glimpflich davongekommen“ – mit diesen Worten hat Andreas Leusing , Chef der Feuerwehr in Ochtrup, die Auswirkungen des Sturmtiefs Sabine für die Töpferstadt zusammengefasst. Insgesamt gab es rund zehn im wesentlichen kleinere Einsätze. Mehrere Baustellenzäune mussten wieder aufgestellt und gesichert werden, einige umgefallene Bäume waren zu beseitigen. In Welbergen versperrten verschiedene herabgestürzte Äste die Zufahrt zu Haus Welbergen (Foto). Zudem neigte sich ein Baum beträchtlich zur Seite und drohte, ebenfalls in die Zufahrt zu fallen. Leusing betonte, die Feuerwehr Ochtrup habe viele motivierte Einsatzkräfte. Deshalb sei es im Vorfeld des Sturmes nicht notwendig gewesen, eine Bereitschaft zu organisieren. Je nach Einsatzlage sei vor Ort koordiniert worden, welche Kräfte für welche Arbeiten benötigt wurden. „Das Prinzip hat auch in der Vergangenheit hervorragend funktioniert.“ Er freue sich, dass es in Ochtrup genügend Personal gebe, um auch höhere Einsatzfrequenzen sicher bewältigen zu können. „Das Wochenende in Ochtrup war aber relativ ruhig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7252218?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
„Nimmerland“-Tour: RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
Nachrichten-Ticker