Neue Zahlen der Agentur für Arbeit
Weniger Arbeitslose als im Januar

Ochtrup -

In Ochtrup sind zwölf Menschen weniger arbeitslos gemeldet, als noch im Januar. Das geht aus der aktuellen Statistik der Agentur für Arbeit Rheine hervor.

Freitag, 28.02.2020, 18:30 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 11:48 Uhr
Die Zahl an Arbeitslosen in Ochtrup ist leicht rückläufig.
Die Zahl an Arbeitslosen in Ochtrup ist leicht rückläufig. Foto: Felix Kästle/dpa

Die Agentur für Arbeit Rheine hat Zahlen zur Arbeitslosenstatistik für den Monat Februar vorgelegt. Demnach sind 512 Ochtruper ohne Job – 273 Männer und 239 Frauen. Das sind ein Dutzend weniger als im Vormonat, aber 24 mehr als im Februar 2019.

186 Menschen werden in der Statistik als Langzeitarbeitslose geführt, 171 sind Ausländer. Die größte Altersgruppe bilden die 25- bis 35-Jährigen (152). Hier gab es einen Anstieg um drei Personen. Es folgen die 35- bis 45-Jährigen (108, - 8), die 45- bis 55-Jährigen (103, - 6) und die über 55-Jährigen (97, + 1). Die Zahl an Arbeitslosen in der jüngsten Gruppe, der 15- bis 25-Jährigen, ist um zwei auf 52 gesunken.

177 und 165 Frauen beziehen Arbeitslosengeld II, sogenannte Hartz-IV-Leistungen. Von diesen 342 Och­trupern (elf weniger als im Januar) fallen 168 in die Kategorie langzeitarbeitslos, 141 sind Ausländer. 198 Leistungsempfänger sind zwischen 25 bis 45 Jahre alt. Die jüngste Gruppe hat um acht Personen abgenommen (29), die älteste ist fast gleich geblieben (40, - 1).

Der Bestand an Arbeitslosen, die Leistungen nach den SGB III beziehen, ist im Vergleich zum Januar nahezu unverändert geblieben (170, - 1). Im Gegensatz zum Vorjahresmonat ist die Zahl allerdings um 38 angestiegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7300559?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker