Informieren und ausprobieren bei „Berufe begreifen“ in der Stadthalle
Ausbildungsberufe zum Anfassen

Ochtrup -

Was tun nach dem Schulabschluss? Für Schüler der neunten Klassen bieten die Ochtruper Schulen das Erkundungsprojekt „Berufe begreifen“ an. 43 Betriebe stellen sich am Donnerstag (5. März) in der Stadthalle vor.

Samstag, 29.02.2020, 14:39 Uhr aktualisiert: 29.02.2020, 15:00 Uhr
Ochtruper Schüler der neunten Klassen können sich am 5. März bei „Berufe begreifen“ über Ausbildungsberufe informieren.
Ochtruper Schüler der neunten Klassen können sich am 5. März bei „Berufe begreifen“ über Ausbildungsberufe informieren. Foto: Hannah Moritz

Die Vielzahl der Ausbildungsberufe von derzeit über 300 unterschiedlichen Wahlmöglichkeiten aus 16 Berufsfeldern wirkt für Jugendliche schwer überschaubar. Die Möglichkeiten, berufliche Tätigkeiten im Alltag zu beobachten und Kontakte zu Firmen vor Ort zu knüpfen, ist nicht besonders groß.

Die Vielzahl der Ausbildungsberufe von derzeit über 300 unterschiedlichen Wahlmöglichkeiten aus 16 Berufsfeldern wirkt für Jugendliche schwer überschaubar. Die Möglichkeiten, berufliche Tätigkeiten im Alltag zu beobachten und Kontakte zu Firmen vor Ort zu knüpfen, ist nicht besonders groß.

Wer weiß schon, was für Arbeiten in der Feinwerkmechanik, Verfahrenstechnologie oder in der Zerspanungstechnik anfallen? Womit genau befasst sich eine Fachkraft für Lebensmitteltechnik? Was macht ein technischer Produktdesigner und was ein Kaufmann für Büromanagement?

Diese und weitere Fragen möchte das Berufserkundungsprojekt „Berufe begreifen“, das seit nunmehr 14 Jahren von der Haupt- und Realschule durchgeführt wird, beantworten. „Es geht darum, Kontakte zu knüpfen, sich auszuprobieren und die Hemmschwelle abzubauen, mit Unternehmen in Kontakt zu treten“, führt die Leitern der Realschule Doris Nollen Kuhlbusch aus.

Das Projekt erzielte bisher durchweg positive Resonanz seitens der Schüler, der Eltern, der Lehrer und der teilnehmenden Betriebe. Am Donnerstag (5. März) besteht erneut für etwa 320 Schüler der neunten Klassen und deren Eltern von 8 bis 15 Uhr in der Stadthalle Ochtrup die Möglichkeit, viele unterschiedliche Ausbildungsberufe kennenzulernen.

43 Betriebe aus Ochtrup und Umgebung stellen sich und die möglichen Lehrberufe vor. „Es werden auch ehemalige Schüler kommen, die aktuell in diesen Unternehmen Auszubildende sind oder dort arbeiten“ sagt Nollen Kuhlbusch. Die Veranstaltung, die von der Stadt Ochtrup unterstützt wird, dient den Schülern nach dem Schulpraktikum als weitere berufliche Orientierungsmöglichkeit für zusätzliche freiwillige Praktika und die anschließende Bewerbungsphase.

Besonders erfreulich für das Organisationsteam aus Lehrern der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums sowie Robert Tausewald, Wirtschaftsförderer der Stadt Ochtrup, ist, dass es in diesem Jahr gelungen ist, die Zahl der teilnehmenden und ausstellenden Betriebe konstant hoch zu halten. Eine breite Palette an Orientierungsangeboten aus verschiedensten Berufsbereichen steht den Schülern zur Verfügung.

Die Eltern der neunten Klassen haben auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, den ganzen Tag die Veranstaltung zu besuchen.

Teilnehmende Firmen am Projekt „Berufe begreifen“ 2020

 

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7300673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker