Ochtruper gehen gelassen mit dem Thema um
Keine Panik vor dem Corona-Virus

Ochtrup -

Desinfektionsmittell und Atemschutzmasken sind auch in Ochtrup zur Mangelware geworden. Ansonsten ist von einer Panik wegen einer drohenden Corona-Epidemie keine Spur. „Die meisten Menschen sind relativ gelassen“, berichtet Christoph Stücker von der Marien-Apotheke. Auch der kommissarische Schulleiter des Gymnasiums, Olaf Reitenbach, berichtet, dass keine Sorgen herangetragen wurden. Von Heidrun Riese
Dienstag, 03.03.2020, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 03.03.2020, 06:00 Uhr
Händewaschen mit Seife sei ein gutes Mittel, um sich vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen, rät Christoph Stücker von der Marien-Apotheke.
Händewaschen mit Seife sei ein gutes Mittel, um sich vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen, rät Christoph Stücker von der Marien-Apotheke. Foto: Heidrun Riese
Die drohende Covid-19-Epidemie treibt Sorgenfalten in die Gesichter vieler Menschen. Obwohl das neue Corona-Virus – jetzt sogar mit bestätigten Fällen in Münster und Coevorden – immer näher rückt, ist in Ochtrup von einer Panik aber keine Spur. Vorsicht walten lassen wollen die Töpferstädter offenbar dennoch.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7306474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker