Symbolischer Spatenstich für Apartmentgebäude am Autistmushof
Startschuss für innovatives Konzept

Ochtrup -

Der Start ist schließlich geglückt. Nachdem im Februar 2014 das Projekt mit neuen Wohnungen am Autismushof vorgestellt worden ist, erfolgte am Mittwochmorgen der symbolische erste Spatenstich. 13 Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung können dort voraussichtlich Anfang 2021 einziehen. Das Konzept ist innovativ. Etwas gleiches gebe es im Raum Westfalen-Lippe noch nicht. Von Alex Piccin
Donnerstag, 05.03.2020, 05:21 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.03.2020, 05:21 Uhr
Die Arbeiten für den Neubau eines Appartmenthauses am Autistmushof am Langenhorster Bahnhof in Ochtrup haben begonnen. Den symbolischen ersten Spatenstich führten (v.l.) Martin Varwick (Architekt), Georg Heflik (ehemaliger Geschäftsführer DRK-Kreisverband Steinfurt), Frank Heitmann (Einrichtungsleiter), Maik Fedeler (Geschäftsführer DRK-Kreisverband Steinfurt) und Heinz-Bernd Buss (Präsident DRK-Kreisverband Steinfurt).
Die Arbeiten für den Neubau eines Appartmenthauses am Autistmushof am Langenhorster Bahnhof in Ochtrup haben begonnen. Den symbolischen ersten Spatenstich führten (v.l.) Martin Varwick (Architekt), Georg Heflik (ehemaliger Geschäftsführer DRK-Kreisverband Steinfurt), Frank Heitmann (Einrichtungsleiter), Maik Fedeler (Geschäftsführer DRK-Kreisverband Steinfurt) und Heinz-Bernd Buss (Präsident DRK-Kreisverband Steinfurt). Foto: Alex Piccin
Gut Ding will gerade bei der Planung und beim Neubau offenbar Weile haben. Vor etwas mehr als sechs Jahren hatte der DRK-Kreisverband Erweiterungspläne für den Autismushof am Langenhorster Bahnhof vorgestellt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker