Ordnungsamt kontrolliert auch am ersten Mai-Wochenende
Ochtruper verhalten sich bislang vorbildlich

Freitag, 01.05.2020, 05:11 Uhr aktualisiert: 03.05.2020, 16:54 Uhr
Das Ordnungsamt kontrolliert auch am ersten Mai-Wochenende die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen.
Das Ordnungsamt kontrolliert auch am ersten Mai-Wochenende die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen. Foto: Birgit Stening

Die Kommune stehe, was Hinweise angeht, im Kontakt mit der Polizei. Diese habe zwar einige Anrufe erhalten, konnte vor Ort jedoch keinen Verstoß feststellen beziehungsweise es bei Verwarnungen belassen. Das Team des Ordnungsamtes ist aktuell regelmäßig auf Kontrollgängen in Ochtrup unterwegs. „Wir bemühen uns, überall zu sein“, so Birgit Stening. So kontrollieren die Überwachungskräfte der Kommune auch die Einhaltung der Maßgaben in den Geschäften – inklusive Maskenpflicht. „Das haben wir im Blick“. Birgit Stening setzt an dieser Stelle aber auch auf die gegenseitige soziale Kontrolle. Bereits am vergangenen Wochenende seien viele Bürger mit Masken unterwegs gewesen. Dieses Bild zeichnete sich so auch in der zurückliegenden Woche ab.

Die Reaktionen der Kaufleute auf die Kontrollen seien durchweg positiv. Wichtig sei es jetzt, trotz der Maskenpflicht weiterhin aufmerksam zu bleiben und Verantwortungsbewusstsein zu beweisen.

Im Outlet-Center sind ebenfalls Mitarbeiter der Verwaltung vor Ort. Vorab habe es eine Begehung gegeben und auch die Verantwortlichen im DOC mussten ein Konzept für eine Wiedereröffnung vorlegen, berichtet die Erste Beigeordnete. Die Besucherzahlen werden übrigens regelmäßig an die Stadt übermittelt und böten derzeit „keinen Anlass zur Sorge“, so Stening. Auch die Belegung der Parkplätze sei „überschaubar“. Als Beispiel nannte die Erste Beigeordnete den vergangenen Samstag. In der Mittagszeit habe der Kontrolleur weniger als 400 Besucher gezählt. Insgesamt erstreckt sich das Outlet-Center auf einer Fläche von über 11 000 Quadratmeter.

Trotz des guten Wetters der vergangenen Wochen ist das Verhalten der Ochtruper bislang vorbildlich. Da sei längst nicht überall der Fall, kennt die Erste Beigeordnete die Situation in anderen Kommunen. Sie hofft inständig, dass das auch am ersten Mai-Wochenende so bleibt. Denn das Kontaktverbot der Coronaschutzverordnung hat weiterhin Bestand. „Es ist unsere dienstliche Pflicht. Wir wollen niemanden ärgern“, stellt sie klar. Und: „Wir werden auch am Wochenende Präsenz zeigen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7391338?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker