Bianca Moden produziert Mund-Nase-Schutz
Maske ist nicht gleich Maske

Ochtrup -

Maike Schlütter und Thomas Dankbar von der Firma Bianca Moden stellen eines klar: Maske ist nicht gleich Maske. Es gibt unterschiedliche Standards. Gegen einen privat genähten Mund-Nase-Schutz sei grundsätzlich nichts einzuwenden. Nur müssten sich Verbraucher bewusst machen, dass die Filterwirkung eine andere sei. Was die beiden Textil-Fachleute kritisieren: Viele ihrer Branchen-Kollegen machen mit der Coronakrise Geschäfte und bieten Behelfsmasken zu überteuerten Preisen an. Von Anne Steven
Freitag, 15.05.2020, 06:15 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 15.05.2020, 06:15 Uhr
Der Mund-Nase-Schutz, den die Firma Bianca Moden in Bulgarien nähen lässt, ist aus einem Polyester-Baumwoll-Gemisch hergestellt und mit einer Teflon-Beschichtung versehen, die das Produkt wasserabweisend macht. Damit sei dieser Stoff besser geeignet als Baumwolle, sagen Maike Schlütter und Thomas Dankbar.
Der Mund-Nase-Schutz, den die Firma Bianca Moden in Bulgarien nähen lässt, ist aus einem Polyester-Baumwoll-Gemisch hergestellt und mit einer Teflon-Beschichtung versehen, die das Produkt wasserabweisend macht. Damit sei dieser Stoff besser geeignet als Baumwolle, sagen Maike Schlütter und Thomas Dankbar. Foto: Anne Steven
Seit einigen Wochen gilt auch in Ochtrup eine Maskenpflicht. Jeder, der ein öffentliches Gebäude, einen Supermarkt, eine Arztpraxis oder dergleichen betritt, muss Mund und Nase mit einem Schutz versehen. Dieser ist dabei so vielfältig wie seine Träger.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7409588?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker