Sportabzeichen
Training wieder aufgenommen

Ochtrup -

Die Corona-Pandemie hat auch das Sportabzeichenteam (SPAZ) vor eine große Herausforderung gestellt. Sie erfordert eine andere Organisation und Durchführung des Trainings, als bisher bekannt, um die Abnahme des Sportabzeichens zu ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Konzept steht jetzt.

Montag, 25.05.2020, 15:22 Uhr aktualisiert: 26.05.2020, 10:56 Uhr
Das Sportabzeichentraining geht unter Corona-Schutzvoraussetzungen wieder los.
Das Sportabzeichentraining geht unter Corona-Schutzvoraussetzungen wieder los. Foto: Rieke Tombült (Archiv)

Das Training findet jeweils in zwei Gruppen dienstags (17 bis 17.55 Uhr und 18 bis 18.55 Uhr) im Stadion und samstags (9 bis 9.45 Uhr und 10 bis 11 Uhr) an der Freiluft für Langstrecken und das Radfahren statt. Die Teilnehmeranzahl wird pro Gruppe durch die Trainer in jeder Woche neu vergeben. Eine vorherige Anmeldung zum Training per E-Mail (bis samstags, 20 Uhr) ist erforderlich: SPAZ-ochtrup@gmx.de. Die Trainingszeiten werden dann zugewiesen. In der E-Mail müssen Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum angegeben werden.

Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, der zur sportlichen Aktivität abgenommen werden darf, ist Pflicht. Um auf den Sportplatz zu gelangen müssen die Abstandsregeln beachtet werden. Kinder bis zehn Jahre dürfen von einem Erwachsenen bis zum Sportplatz begleitet werden, ansonsten sind Zuschauer nicht zugelassen (auch keine Geschwisterkinder).

Da Duschen und Umkleiden geschlossen sind, sollten alle Athleten in Sportausrüstung zum Training erscheinen. Die Hochsprungmatte darf momentan nicht genutzt werden, da sie nicht zu desinfizieren ist. Wer Seilspringen möchte, bringt bitte ein eigenes mit, heißt es in der Ankündigung. Für alle Sportler sollte es verständlich sein, ohne Krankheitssymptome und gesundheitliche Einschränkungen zum Training zu erscheinen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7422925?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker