Tierärzte in Coronazeiten
Mensch und Tier zeigen Verständnis

Ochtrup -

Im Zeichen der Corona-Pandemie hat sich auch der Besuch beim Tierarzt verändert. So muss der tierische Liebling alleine auf den Untersuchungstisch, während Frauchen oder Herrchen von draußen zuschauen. Doch die Kontrollen seien wichtig. Ein gesundes Haustier sei schließlich pure Lebensfreude, sagt Dr. Birgit Kröger. Von Anne Steven
Mittwoch, 27.05.2020, 06:15 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 27.05.2020, 06:15 Uhr
Birgit Kröger behandelt die Tiere in ihrer Praxis meist allein. Die Besitzer schauen in der Regel durch das Fenster zu.
Birgit Kröger behandelt die Tiere in ihrer Praxis meist allein. Die Besitzer schauen in der Regel durch das Fenster zu. Foto: Anne Steven
Wenn Haustiere krank sind, es ihnen nicht gut geht, müssen sie zum Tierarzt. Doch auch in den Praxen für die Vierbeiner gilt das Abstandsgebot. Die Behandlung der Tiere erfolgt derzeit zumeist ohne dass die Besitzer dabei sein können. Außer in absoluten Ausnahmefällen, etwa, wenn sich ein Tier gar nicht behandeln lassen will.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7424420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker