Schützenverein Langenhorst
Seid nicht traurig

Ochtrup -

Gradus und Louise Zwake regieren den Schützenverein Langenhorst nun noch ein Jahr länger – das Schützenfest fällt wegen der Coronakrise aus. Die WN-Redaktion hat mit den Majestäten über die schwierige Situation gesprochen.

Samstag, 30.05.2020, 09:10 Uhr aktualisiert: 01.06.2020, 11:40 Uhr
Königspaar Gradus und Louise Zwake.
Königspaar Gradus und Louise Zwake. Foto: privat

Es ist ihnen allen nicht leicht gefallen: Die Ochtruper Schützenvereine haben ihre für diese Saison geplanten Feste wegen der Coronakrise abgesagt. An diesem Wochenende hätte auch der Schützenverein Langenhorst gefeiert. Die WN-Redaktion sprach mit dem amtierenden Königspaar Gradus und Louise Zwake über die Situation.

 

 

Wie erleben Sie die Coronazeit?

Wir versuchen, positiv damit umzugehen und das Beste aus dieser unwirk­lichen Zeit zu machen. Da wir beide Linienbus-Fahrer sind, arbeiten wir wohl – und sei es nur für die Gesundheitsberufe. Das gibt uns ein gutes Gefühl.

 

Wie hätten Sie das Schützenfest-Wochenende normalerweise verbracht?

Na ja, wie verbringt man so ein Wochenende? Morgens früh aufstehen, Schnittchen machen, Eier kochen. Sich mit Schützenbrüdern treffen, zur Vogelstange gehen und warten, bis der Vogel runtergeschossen ist. Und ab und zu ein Bier trinken.

 

Wann war für Sie klar, dass es mit den Schützenfesten in diesem Jahr nichts mehr wird?

Für uns war das eigentlich schon sehr schnell klar. Als auf einmal so viele Menschen krank wurden und sogar starben, haben wir zueinander gesagt: Dieses Jahr wird es kein Schützenfest geben.

 

Jetzt werden Sie ein Jahr länger den Verein regieren. Wie finden Sie das?

Wir haben sofort Ja gesagt.

In diesen Zeiten muss man sich unterstützen, und wir hoffen, dass alle Vereinsmitglieder das auch so sehen. Aber wie wir die Langenhorster kennen, wird das wohl werden.

 

Müssen Sie sich für die neue Saison neu einkleiden oder sonstige Vorkehrungen treffen?

Ja, wir müssen uns beide aufs Neue einkleiden. Der eine braucht was Größeres, der andere was Kleineres.

 

Wie verbringen Sie das ausgefallene Schützenfest-Wochenende?

Am Pfingstsonntag werden wir an der Kranzniederlegung auf dem Friedhof zum Gedanken an die verstorbenen Schützenbrüder teilnehmen. Am zweiten Pfingsttag machen wir eine Radtour – mit Abstand natürlich!

 

Privileg für die Majestäten: Platz für drei Sätze an das Schützenfest-Volk!

Seid nicht traurig. Nächstes Jahr feiern wir doppelt. Bleibt gesund.

Fotoaktion des Schützenvereins

Der Schützenverein Lan­genhorst kann in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie zu Pfingsten kein Schützenfest feiern. Dennoch bittet der Vorstand, die Vereinsfahnen als Zeichen der Verbundenheit auszuhängen. Der Schützenverein wird zum Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder einen Kranz am Ehrenmal auf dem Friedhof niederlegen. Der Vorstand greift eine Aktion des Schützenvereins Dutum aus Rheine auf und bittet seine Mitglieder, ein Bild vom ihrem Schützenfesttag mit dem Motto „Schütze allein zu Haus“ zu machen. Auf dem Bild soll entweder der Schütze alleine oder mit seiner Familie abgebildet sein. Das Bild soll entweder über die Facebook-Seite des Schützenvereins oder per Whats-App an Stefan Hinkelammert (01 70 / 2 8 5 7 2 57) oder an Dominik Wagner (01 51 / 17  48  16  49) gesandt werden. Die besten drei Bilder werden prämiert. Erster Platz: ein Gutschein für ein Essen im Landgasthaus Althoff; zweiter Platz:eine Flasche Lagerkorn; dritter Platz: eine Kiste Bier. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und ihrem Familien sowie allen Langenhorstern ein schönes Pfingstwochenende. Der Schützenverein geht davon aus, dass alle gemeinsam im Jahr 2021 wieder ein schönes Schützenfest in gewohnter Weise feiern können.

...

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429165?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker