Bambinigruppe des Karatevereins
Männchen in allen Farben und Formen

Ochtrup -

In diesem Wettbewerb war die Kreativität der Kinder gefragt: Ob gemalt, mit Buntstiften oder Wasserfarben, ob gebastelt oder mit Lego gebaut, es galt, ein Karatemännchen zu basteln. Dazu hatten die Trainer der Bambinigruppe des Karatevereins aufgerufen.

Donnerstag, 04.06.2020, 18:26 Uhr aktualisiert: 04.06.2020, 18:42 Uhr
Melina Schnieders gratuliert Maximilian Loos zu Platz 1.
Melina Schnieders gratuliert Maximilian Loos zu Platz 1. Foto: Markus Schnieders

Wer von euch bastelt uns ein Goju Ryu Karatemännchen? Mit diesem Satz fiel jetzt der Startschuss für einen Wettbewerb, den die Trainer der Bambinigruppe des Karatevereins, Tino Eißing und Melina Schnieders , für eben diese und deren Geschwisterkinder starteten.

In diesem Wettbewerb war die Kreativität der Kinder gefragt. Ob gemalt, mit Buntstiften oder Wasserfarben, ob gebastelt oder mit Lego gebaut, es galt, ein Karatemännchen zu basteln. Und der Andrang war laut Pressebericht des Vereins groß. 23 Fotos mit Kunstwerken der Kinder gingen bei den Trainern ein.

Die Veranstalter freuten sich sehr über die große Beteiligung. Jedes Karatemännchen zeige die Kreativität der Kinder. Auch der Jury, die aus sieben, vorher am Wettbewerb und an dessen Planung nicht beteiligten Karatekas bestand, sei es schwer gefallen, sich zu entscheiden. Sollte man sich nun für das Männchen aus Blumen oder aus Bügelperlen entscheiden?

Nach zwei Wochen kürte die Jury die drei besten Karatemännchen. Platz drei ging an das Pizza-Männchen von Justus Böking. Sein Preis war ein Karateshirt. Platz zwei sicherte sich das ausgesäte Karatemännchen von Jonah Weßling. Er bekam einen Buch-Gutschein über 20 Euro. Passend zur Corona-Zeit gab es auch ein Männchen aus Klopapierrollen. Maximilian Loos hatte es gebastelt. Er sicherte sich damit den ersten Platz und ergatterte ein Go-Spiel. Bambini-Trainerin Melina Schnieders überreichte die Preise an die Kindern.

Unter allen Teilnehmern wurden zudem Eis-Gutscheine verteilt. „Bei dem warmen Wetter der vergangenen Tage kühlt so ein Eis schon mal ab und schmeckt gleichzeitig gut“, schreiben die Karatekas.

Die Trainer des Karatevereins freuen sich schon jetzt darauf, wenn das Training mit den Kindern unter Beachtung der Hygienevorschriften wieder aufgenommen werden darf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7436569?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker