Ausstellungseröffnung
„The Minimalist“ kommt gut an

Ochtrup -

Ein bisschen Farbe in die triste Coronazeit bringen, mit diesem Ziel hatte Foto- und Videograf Joshua Booth seine Ausstellung an der Metelener Straße eingerichtet. Die Eröffnung sei ein voller Erfolg gewesen, erzählt der Künstler. 

Dienstag, 16.06.2020, 06:28 Uhr aktualisiert: 16.06.2020, 09:35 Uhr
Gut besucht war die Eröffnung der Ausstellung „The Minimalist“ von Joshua Booth.
Gut besucht war die Eröffnung der Ausstellung „The Minimalist“ von Joshua Booth. Foto: Rachel Booth

„Wir haben wahnsinnig viele positive Rückmeldungen auf dieses Projekt bekommen“, freute sich Joshua Booth . Gerade der Kulturaspekt in Ochtrup sei sehr häufig zur Sprache gekommen. „Teilweise blieben Leute stundenlang in der Ausstellung und haben sich intensiv mit den Fotokunstwerken auseinandergesetzt“, berichtete der Künstler.

Neben den Bildern hatte auch Uhren Optik Schmuck Pieper passende Schmuckstücke ausgestellt, um die Ausstellung abzurunden. Joshua Booth hofft, dass noch viele weitere Besucher folgen werden. Er sei sehr stolz darauf, es geschafft zu haben, Farbe in die corona-triste Zeit zu bringen.

Positives Feedback gab es auch für die Einbindung der beiden Sponsoren in die Ausstellung. „Es ist schön, dass lokale Firmen den Schritt wagen, junge Künstler in Ochtrup zu unterstützen.“ Ganz nebenbei hat der Ochtruper auch einige seiner Bilder verkauft.

Die Ausstellung „The Minimalist - Visuelle Geschichtserzählung“ von Foto- und Videograf Joshua Booth läuft noch bis zum 3. Juli. (Freitag). Sie ist donnerstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr in den Räumen an der Metelener Straße 45 zu sehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7451304?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker