Reisebüros in der Coronakrise
„Retten, was noch zu retten ist“

Ochtrup -

Corona macht der Reisebranche schwer zu schaffen. Die WN-Redaktion hat sich bei den örtlichen Reisebüros umgehört: Wie gehen Sie mit der Krise um? Und welche Ziele kann man Reiselustigen aktuell noch empfehlen? Von Maximilian Stascheit
Samstag, 12.09.2020, 11:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 12.09.2020, 11:00 Uhr
Ute Pont vom Reisebüro „TUI Travel Star“.
Ute Pont vom Reisebüro „TUI Travel Star“. Foto: Marion Fenner
Erst am vergangenen Wochenende hat Ute Pont einen Kurztrip nach Griechenland gemacht. Wer in ihrem Reisebüro „TUI Travel Star“ aktuell eine Reise in den Süden buchen möchte, dem kann sie das Land ohne Bedenken empfehlen. „Mit der Einhaltung der Corona-Regeln läuft es dort wirklich absolut super“, berichtet die Inhaberin.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578694?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker