Aktionen in den Ferien im Freiraum
Kindercafé und Spiele im Wald

Ochtrup -

„Vor Corona hatten wir teilweise 60 Anmeldungen innerhalb von zwei, drei Stunden – das war diesmal nicht so“, sagt der Leiter des Jugendzentrums. Doch Jörg Eßlage und Team haben sich nicht entmutigen lassen.

Samstag, 10.10.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 11.10.2020, 16:42 Uhr
„Kindercafé kompakt“
„Kindercafé kompakt“ Foto: Irmgard Tappe

Das Café Freiraum hat sich für die Herbstferien ein ähnliches Programm überlegt, wie es aus den Sommerferien bekannt ist. Titel: „Kindercafé kompakt“. Das Konzept umfasst Gruppenstunden an fünf Tagen, die werktags sowohl am Morgen als auch am Nachmittag angeboten werden. Die Größe der Gruppen beläuft sich auf um die zehn Personen. Es sind noch einige Plätze frei, die über ein Formular auf der Internetseite des Freiraums „gebucht“ werden können.

Der Leiter des Jugendzentrums, Jörg Eßlage, spürt die Vorsicht der Menschen auf Grund der aktuellen Lage deutlich. „Vor Corona hatten wir teilweise 60 Anmeldungen innerhalb von zwei, drei Stunden – das war diesmal nicht so“, stellt er fest.

Spiel im Wald

Die Kinder können bei Spielen und Bastelarbeiten in und um das Georgsheim entweder von 9.30 bis 12.30 Uhr oder von 14 bis 17 Uhr betreut werden. Zusätzlich zum „Kindercafé kompakt“ gibt es eine neue Attraktion in diesem Herbst: Heike Woltering , neue Kollegin im Team, bietet dienstags sowie donnerstags jeweils von 14 bis 17 Uhr eine Aktion weit vor den Türen des Georgsheims an. Beim „Natur-Freiraum“ bringt die Pädagogin den Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren die natürliche Umwelt Ochtrups näher. „Das Programm wurde auch relativ gut nachgefragt“, erzählt Eßlage stolz. Obwohl es mittlerweile ausgebucht sei, gebe es nach den Ferien weiterhin die Möglichkeit, an den Spielen im Wald teilzunehmen.

Wer von den aktuellen Teilnehmern darüber hinaus Interesse hat, regelmäßig die Stunden bei Heike Woltering zu besuchen, kann dies nach Aussage von Jörg Eßlage gerne machen. Aber auch Kinder, die in den Herbstferien keinen Platz ergattern konnten oder nachträglich auf die Aktion aufmerksam werden, haben eine Chance, Waldluft zu schnuppern. Die Zeiten dafür bleiben vorerst dieselben wie in den Ferien.

„Die Brücke“ ist in den Ferien geöffnet

Im Pfarrheim „Die Brücke“ öffnet Reinhard Vinkelau darüber hinaus für die Kids aus Welbergen die Pforten zu Zeiten wie während der Schulzeit gewohnt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7624803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker