Corona-Schutzverordnung angepasst
Unterricht an der Musikschule doch wieder möglich

Ochtrup -

Die Landesregierung hat die Corona-Schutzverordnung angepasst: Musikschulen in NRW dürfen wieder öffnen. Andreas Hermjakob, Leiter der Einrichtung im Zweckverband Ochtrup, Neuenkirchen, Wettringen und Metelen, erläutert, welche Regelungen zunächst gelten.

Donnerstag, 05.11.2020, 12:44 Uhr aktualisiert: 05.11.2020, 14:04 Uhr
Instrumente lernen – das geht teilweise doch wieder im Präsenzunterricht.
Instrumente lernen – das geht teilweise doch wieder im Präsenzunterricht. Foto: Andreas Hermjakob

Die Musikschule darf wieder öffnen – zumindest teilweise: Aus der aktualisierten Fassung der Corona-Schutzverordnung geht hervor, dass musikalischer Unterricht in NRW nun doch als Präsenzunterricht stattfinden kann. „Grundsätzlich sind das gute Nachrichten für alle Musikschulen“, kommentierte Andreas Hermjakob am Donnerstag die Nachricht. Der Leiter der örtlichen Musikschule hatte unlängst kritisiert, dass auch seine Einrichtung vom Lockdown betroffen sein sollte ( WN vom 5. November).

Der Unterricht im Zweckverband Ochtrup, Neuenkirchen, Wettringen und Metelen werde ab Montag (9. November) zum Teil wieder aufgenommen, erläuterte Andreas Hermjakob. Folgende Regelungen gelten demnach vorbehaltlich bis zum 29. November:

  • Instrumental- und Gesangskurse mit höchstens sechs Teilnehmern plus Lehrkraft sind als Präsenz- oder Fernunterricht möglich. Die Dozenten entscheiden im Rahmen ihrer Möglichkeiten, wie sie den Unterricht anbieten.
  • Gruppenstunden mit mehr als sechs Schülern, alle Tanz-, Band-, Orchester- und Ensembleangebote sowie die Fächer Musikalische Früherziehung und „Musik auf dem Schoß“ finden vorerst nicht als Präsenzunterricht statt, können aber, wenn möglich, als Fernunterricht angeboten werden.

„Ob der Tatsache, dass die Infektionszahlen landesweit hoch sind und für den Monat November verschärfte Einschränkungen gelten, halte ich die genannte Regelung für maßvoll und umsetzbar“, erklärte Andreas Hermjakob gegenüber dieser Zeitung. „Ich werbe bei allen Beteiligten um Verständnis für etwaige Zwischenlösungen und persönliche Absprachen.“ Zum allerseitigen Schutz seien die geltenden Hygienebedingungen unbedingt einzuhalten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7664686?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker