Caritaswerkstätten Langenhorst
Corona-Schnelltests haben sich bewährt

Ochtrup -

Im Hauptwerk der Caritaswerkstätten Langenhorst ist ein Mitarbeiter am ersten Arbeitstag des neuen Jahres positiv auf das Coronavirus getestet worden. Durch das Angebot freiwilliger PoC-Schnelltestungen für jeden Mitarbeitenden der Werkstätten wurde die Erkrankung unmittelbar bei Arbeitsbeginn festgestellt.

Donnerstag, 07.01.2021, 18:30 Uhr
Am ersten Arbeitstag des Jahres ist ein Mitarbeiter im Hauptwerk der Caritaswerkstätten positiv das Coronavirus getestet worden.
Am ersten Arbeitstag des Jahres ist ein Mitarbeiter im Hauptwerk der Caritaswerkstätten positiv das Coronavirus getestet worden. Foto: Steven

Ein am gleichen Tag durchgeführter PCR-Test bestätigte das positive Ergebnis. Da es keine Kontakte zu Kollegen gab, mussten sich keine weiteren Personen in Quarantäne begeben. Werkstattleiter Alexander Lürwer führt in einer Pressemitteilung an, dass durch die Erhöhung des Testpersonals verbunden mit der Arbeitsaufnahme der Mitarbeitenden an unterschiedlichen Tagen in der ersten Woche des neuen Jahres versucht wird, frühzeitig Hinweise auf Infektionen zu gewinnen: „Die Strategie der flächendeckenden Schnelltestangebote bewährt sich gut. Trotz des damit verbundenen recht hohen Aufwandes wollen wir das Angebot regelmäßiger Schnelltestungen aufrecht erhalten.“

Ein weiterer positiver Fall eines Beschäftigten des Zweigwerks Steinfurt war zwischen den Feiertagen aufgetreten. Aufgrund der Betriebsferien mussten keine weiteren Mitarbeitenden in Quarantäne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755520?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker