Soroptimistinnen engagieren sich in vielen gesellschaftlichen Bereichen
An Ideen mangelt es nicht

Ochtrup/Gronau -

Sich für Mädchen und Frauen einsetzen und ihnen weltweit eine Stimme geben: Das ist der Grundgedanke von Soroptimist International (SI). Der Serviceclub, der vor 100 Jahren in Kalifornien gegründet wurde, hat seit 2005 auch eine Zweigstelle im Westmünsterland – und aktuell eine Präsidentin aus Ochtrup. Von Anne Spill
Montag, 18.01.2021, 18:30 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 18.01.2021, 18:30 Uhr
Verlinkung mit dem niederländischen Club De Reestlanden in Hoogeveen (v.l.): Gerti Grethen, Marjanne De Graaf, Barbara Stolzenfeld, Anita van de Laar, Birgit Schmale-Borgers.
Verlinkung mit dem niederländischen Club De Reestlanden in Hoogeveen (v.l.): Gerti Grethen, Marjanne De Graaf, Barbara Stolzenfeld, Anita van de Laar, Birgit Schmale-Borgers. Foto: privat
Birgit Schmale-Borgers hat das Amt im Oktober übernommen. Die Töpferstädterin war von Anfang an dabei: Als der SI-Club Münsterland West ins Leben gerufen worden, zählte sie zu den ersten Mitgliedern. „Ich wurde damals von der Gründungspräsidentin Katharina Friggemann angesprochen, ob ich dabei sein möchte“, berichtet die inzwischen pensionierte Sonderschullehrerin.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7772734?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7772734?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker