Beerdigungen im Lockdown
Abschied nehmen trotz Abstandsgebot

Ochtrup -

Wie beerdigt man im Lockdown einen Menschen? Diese Frage stellt mit Blick auf die geltenden Schutzverordnungen nicht nur Angehörige vor eine Herausforderung. Auch Bestattungsunternehmen mussten sich in der Trauerbegleitung umstellen. Von Anne Steven
Mittwoch, 03.02.2021, 06:15 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 03.02.2021, 06:15 Uhr
In dieser Schutzkleidung richten Marie-Christine und Martin Volkery coronapositivgetestete Verstorbene für die Beerdigung her.
In dieser Schutzkleidung richten Marie-Christine und Martin Volkery coronapositivgetestete Verstorbene für die Beerdigung her. Foto: Volkery
Die Beerdigung eines nahen Angehörigen ist wohl etwas, dem niemand gerne beiwohnt, dem man aber gleichzeitig auch nicht fernbleiben möchte. Schließlich geht es darum, Abschied von einem lieben Menschen zu nehmen. Die Corona-Pandemie hat vor allem im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 Bestatter und Angehörige vor immense Herausforderungen gestellt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7796732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7796732?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker