Polizei nimmt Ochtruper fest
Schneespuren entlarven Graffiti-Sprayer

Ochtrup -

An den Gleisen des Borghorster Bahnhofes nahmen Bundespolizisten einen 26-jährigen Ochtruper fest. Er wurde nach Erhebung eines Verwarnungsgeldes entlassen, später ertappten die Beamten den Graffiti-Sprayer jedoch auf frischer Tat.

Mittwoch, 17.02.2021, 16:45 Uhr aktualisiert: 17.02.2021, 16:50 Uhr
Von einem 26-jährigen Mann aus Ochtrup beschlagnahmte die Bundespolizei mehrere Spraydosen.
Von einem 26-jährigen Mann aus Ochtrup beschlagnahmte die Bundespolizei mehrere Spraydosen. Foto: Polizei

Zivilbeamte der Bundespolizei haben in Borghorst einen Graffiti-Sprayer aus Ochtrup festgenommen. Sein Begleiter konnte unerkannt flüchten.

In der Nacht zu Mittwoch haben die Beamten die beiden Männer an den Gleisen des Borghorster Bahnhofs bemerkt. Während einer der beiden sofort die Flucht ergriff, fanden die Polizisten bei einem 26-jährigen Ochtruper 13 Spraydosen. Da zunächst kein Graffiti in der Nähe zu sehen war, wurde der Mann nach Erhebung eines Verwarnungsgeldes wegen des unerlaubten Betretens der Gleise entlassen, teilt die Bundespolizei in einem Pressetext mit.

Spuren im Schnee

Später folgten die Beamten Fußspuren im Schnee, die hinter den Netto-Markt führten. Dort fanden sie an der Hauswand frische Graffiti auf einer Fläche von rund 42 Quadratmetern. Es roch nach frischem Lack, heißt es im Polizeibericht. Im Zuge der Nahbereichsfahndung trafen sie erneut auf den 26-Jährigen, bei dem nun Lackspuren an Händen und Kleidung festgestellt wurden. Die Spraydosen wurden beschlagnahmt. Gegen ihn und den bislang unbekannten Begleiter wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet, teilen die Beamten abschließend mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7825130?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker