Evangelische Kirchengemeinde
Telefonische Andacht rund um die Uhr

Ochtrup -

Die evangelische Kirchengemeinde geht auf Nummer sicher und behält vorerst die digitalen Gottesdienste bei. Zu unsicher sei noch die Entwicklung in der Corona-Pandemie, erklärt Pfarrerin Imke Philips. Sie berichtet, dass zu diesem Anlass ab sofort das Angebot erweitert wird. So sind wöchentliche Passionsandachten jetzt rund um die Uhr telefonisch abrufbar. Auch ein „Zoom-Gottesdienst“ ist geplant.

Donnerstag, 18.02.2021, 16:45 Uhr aktualisiert: 18.02.2021, 17:04 Uhr
Pfarrerin Imke Philipps die Gottesdienste ohne, dass die Gemeinde in der evangelischen Kirche zusammenkommt.
Pfarrerin Imke Philipps die Gottesdienste ohne, dass die Gemeinde in der evangelischen Kirche zusammenkommt. Foto: Bettina Laerbusch/Archiv

Das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde hat sich dafür ausgesprochen, der Empfehlung der westfälischen Landeskirche weiterhin zu folgen und auf alle Präsenzveranstaltungen – einschließlich Gottesdienste, mit Ausnahme der kirchlichen Bestattungen – für die Dauer des Lockdowns zu verzichten.

Die Gemeinde agiere bewusst vorsichtig, und die aktuellen Corona-Zahlen haben Pfarrerin Imke Philipps in diesem Vorhaben bestätigt: „Es schwankt weiterhin. Da wäre es blöd zu sagen, wir öffnen die Kirche wieder und müssen sie dann aber umgehend wieder schließen. Wir fahren sehr gut mit unseren digitalen Möglichkeiten.“ Sie kündigt allerdings auch zwei Neuerungen an.

So ist es ab sofort möglich, die Passionsandachten rund um die Uhr telefonisch unter 0 25 53 / 7 26 47 36 abzurufen. Eine Pin ist nicht erforderlich. „Dieser Service ist für diejenigen gedacht, die keine Möglichkeit haben, das Internet zu nutzen“, erklärt Philipps. Parallel sind die Andachten weiterhin auf der Homepage der Kirchengemeinde verfügbar. Jeden Mittwoch gibt es eine neue.

Interaktiver Gottesdienst als Videokonferenz

Traditionell stellen sich die Konfirmanden einige Wochen vor der Konfirmation vor. Dafür plant die Pfarrerin, am 14. März (Sonntag) erstmals einen Zoom-Gottesdienst zu feiern und die Möglichkeit der Interaktivität zu nutzen. „Die Chatfunktion wird dann verfügbar sein“, erklärt sie. Nach aktuellem Stand soll die Konfirmation Ende April stattfinden.

Frühestens am 21. März (Sonntag) und am 27. März (Samstag) werde es in Ochtrup beziehungsweise in Metelen wieder Präsenzgottesdienste geben, kündigt Imke Philipps an. Bis dahin werden die Gottesdienste weiterhin per Telefon und Live­stream übertragen. Auch der Konfirmandenunterricht findet weiterhin online statt. Die Kirche in Ochtrup ist sonntags und an Werktagen, wenn das Büro besetzt ist, geöffnet. Sie lädt ein zum stillen Gebet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7826932?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker