Alexandra Schoo will in den Bundestag
„Spahn Feuer unterm Kessel machen“

Ochtrup -

Bei der Bundestagswahl im September ergibt sich für Ochtrup eine besondere Konstellation. Alexandra Schoo wird, sofern die Parteibasis ihr okay gibt, im Herbst für die Grünen antreten. Nach Sarah Lahrkamp (SPD) ist die 34-Jährige die zweite Kandidatin aus der Töpferstadt. Von Alex Piccin
Samstag, 13.03.2021, 06:35 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.03.2021, 06:35 Uhr
Alexandra Schoo ist Sprecherin des Ochtruper Grünen-Ortsverbandes. Wenn die Parteibasis einverstanden ist, tritt sie im September als Kandidatin zur Bundestagswahl an.
Alexandra Schoo ist Sprecherin des Ochtruper Grünen-Ortsverbandes. Wenn die Parteibasis einverstanden ist, tritt sie im September als Kandidatin zur Bundestagswahl an. Foto: Greta Fehmer
Eine weitere Och­truperin macht sich auf, die Bundestagswahl am 26. September als Protagonistin zu erleben. Alexandra Schoo möchte im Wahlkreis Steinfurt I/Borken I als Grünen-Kandidatin für Berlin aufgestellt werden. Die letzte Entscheidung darüber treffen die Parteimitglieder im Mai. Wenn diese positiv für die 34-Jährige ausfällt, wird sie gegen die Ochtuperin Sarah Lahrkamp (SPD, wir berichteten) sowie aller Voraussicht nach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn antreten. Schoo geht das Ganze realistisch, aber selbstbewusst an: „Ich kenne Sarah Lahrkamp persönlich und habe mit ihr darüber gesprochen. In der Sache können wir streiten. Dabei aber ein bekanntes Gesicht zu sehen, sehe ich als Chance. Denn gegen Herrn Spahn anzutreten, ist eine Nummer. Aber ihm wird Feuer unter dem Kessel gemacht.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7864717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7864717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker