Ärger mit „Opodo“
Erstattung für Tour nach Lissabon lässt auf sich warten

Ochtrup -

Die Stammtischtour ist seit einem Jahr gebucht, die Vorfreude entsprechend groß. Dann grätschte die Corona-Pandemie dazwischen und die Flüge wurden gestrichen. Elf Ochtruperinnen warten seit Juni vergangenen Jahres auf die Rückerstattung der Kosten. Erst nachdem sich die Lokalredaktion eingeschaltet hat, kommt Bewegung in die Sache. Von Alex Piccin
Mittwoch, 17.03.2021, 06:03 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 17.03.2021, 06:03 Uhr
Maren Gries und ihr Stammtisch versuchen seit einigen Monaten, das Geld für eine Flugreise zurückzubekommen.
Maren Gries und ihr Stammtisch versuchen seit einigen Monaten, das Geld für eine Flugreise zurückzubekommen. Foto: Alex Piccin
Dass eine Flugreise annulliert wird, ist in der Regel blöd für die Reisenden, in Zeiten von Corona jedoch auch nicht weiter verwunderlich. Dass die bezahlten Flugtickets jedoch nicht erstattet werden, fällt eher in die Kategorie ärgerlich. Davon können Maren Gries und Janna Kockmann ein Lied singen. Sie hatten für ihren Stammtisch im vergangenen Jahr eine Tour nach Lissabon geplant, die sie aber nicht antreten konnten. Erstattung schien eine Möglichkeit Zwei Mal fünf Flüge von Düsseldorf in die portugiesische Hauptstadt hatten sie im Juli 2019 über die App des Online-Portals „Opodo“ gebucht, eine Nachbuchung erfolgte einen Monat später. Der Gesamtwert: rund 3200 Euro. Im Juni 2020 wollten die elf Ochtruperinnen die Reise antreten, doch im Mai strich die Fluggesellschaft TAP aufgrund der Corona-Pandemie alle ihre Flüge. „Über die Annullierung wurde ich per E-Mail und in der App informiert.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7870835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7870835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker