Am Spieker: Bewohnerin im Krankenhaus
Unbewohnbar nach Zimmerbrand

Ochtrup -

Stark verraucht war ein Wohnhaus „Am Spieker“ nach einem Brand am Samstagmorgen. Es ist derzeit unbewohnbar.

Sonntag, 21.03.2021, 12:19 Uhr
Die Mitglieder der Feuerwehr gingen unter Atemschutz ins stark verqualmte Wohnhaus.
Die Mitglieder der Feuerwehr gingen unter Atemschutz ins stark verqualmte Wohnhaus. Foto: Martin Fahlbusch

Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Samstag gegen 8 Uhr am gemeldeten Einsatzort „Am Spieker“ eintrafen, fanden sie ein stark verrauchtes Einfamilienhaus vor.

Die dort lebende Frau hatte sich rechtzeitig vor den Flammen nach draußen retten können, wurde von den Rettungssanitätern erstversorgt, musste dann aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus ge-bracht werden.

„Offenes Feuer fanden wir nicht mehr vor, sondern nur ein komplett und heftig verqualmtes Gebäude“, erläuterte Einsatzleiter Daniel Jürgens . Als mögliche Brandursache konnte dann nach einigem Suchen unter schwerem Atemschutz ein defektes elektrisches Gerät im Keller ausgemacht werden, das aber womöglich durch Wasser aus einem durch die Hitzeentwicklung geplatzten Rohr „gelöscht“ worden war.

Nach Angaben von Einsatzleiter Jürgens ist das Wohnhaus vorübergehend unbewohnbar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7878533?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker