Anmeldungszahlen an den Grundschulen
24 Erstklässler mehr als im Vorjahr

Ochtrup -

Die Stadtverwaltung hat vorläufige Anmeldezahlen für die Grundschulen vorgelegt. Dabei ist ein deutlicher Zuwachs an Schülern zu verzeichnen. Die Realschule wartet weiterhin ab, wie sich die Schülerschaft aus Wettringen entscheidet.

Dienstag, 23.03.2021, 18:29 Uhr aktualisiert: 23.03.2021, 18:54 Uhr

Nach dem erfolgten Anmeldeverfahren rechnen die Ochtruper Grundschulen für das Schuljahr 2021/22 mit steigenden Schülerzahlen. Alle drei Schulen verzeichnen demnach mehr Erstklässler (219) als im Vorjahr (195). Damit ist nicht nur der seit 2018/19 negative Trend gestoppt, sondern auch der Höchstwert der vergangenen vier Jahre erreicht. Aus den Anmeldezahlen ergibt sich eine Vierzügigkeit an der Lambertischule, drei Eingangsklassen richtet die Marienschule ein, derer zwei die Von-Galen-Schule. Damit bleibt Ochtrup im Rahmen der Kommunalen Klassenrichtzahl (9,52). Theoretisch wäre es möglich, zehn Eingangsklassen zu bilden.

Die weiterführenden Schulen haben jeweils eine Anmeldung mehr verzeichnet (Gymnasium 86, Realschule 143, Hauptschule 31) als bei der Herausgabe der ersten Daten vor rund drei Wochen. Bei der Realschule bleibt abzuwarten, ob die Anmeldungen aus Wettringen, die in der genannten Anmeldezahl beinhaltet sind, vor dem Hintergrund der noch ausstehenden Genehmigung für die private Realschule weiter Bestand haben werden. Schulleiterin Doris Nollen Kuhlbusch geht mit dem Inklusionshintergrund der Schule als Ort gemeinsamen Lernens von einer Sechszügigkeit an der Realschule aus. Zwei oder drei Klassen werden demnach maximal 25 Schüler aufnehmen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7882384?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F182%2F
Nachrichten-Ticker