Evangelische Gemeinden der Region rücken zu Weihnachten enger zusammen
Gottesdienst-Flyer ist auch ein Fingerzeig

Westerkappeln/Lotte/Mettingen/Recke -

Zu Weihnachten rücken die evangelischen Gemeinden der Region enger zusammen. In einem hübsch gestalteten Faltblatt laden sie gemeinsam zu den Gottesdiensten an den kommenden Feiertagen ein, immerhin fast 40 an der Zahl. Der Flyer darf angesichts des drohenden Pfarrermangels aber auch als Fingerzeig für die Zukunft verstanden werden.

Dienstag, 19.12.2017, 18:12 Uhr

In der evangelischen Stadtkirche Westerkappeln werden allein Heiligabend vier Gottesdienste gefeiert. Wer dagegen am ersten Weihnachtstag einen Gottesdienst besuchen möchte, muss dafür schon nach Hambüren, Wersen, Büren, Mettingen oder Recke fahren.
In der evangelischen Stadtkirche Westerkappeln werden allein Heiligabend vier Gottesdienste gefeiert. Wer dagegen am ersten Weihnachtstag einen Gottesdienst besuchen möchte, muss dafür schon nach Hambüren, Wersen, Büren, Mettingen oder Recke fahren. Foto: Frank Klausmeyer

Zu keinem anderen Fest im Jahr sind die Kirchen so voll wie zu Weihnachten . Und das, obwohl zu keinem anderen Fest so viele Gottesdienste gefeiert werden wie an Heiligabend und den beiden Weihnachtstagen. Trotzdem ist für den einen oder anderen Gläubigen vielleicht nicht der richtige Gottesdienst dabei. Diesen Menschen oder allen, die mal Abwechslung beim weihnachtlichen Kirchgang suchen, machen die evangelischen Gemeinden aus der Region jetzt ein Angebot: In einem hübsch gestalteten Flyer laden sie gemeinsam zu den Gottesdiensten an den Feiertagen ein.

Die Auswahl ist dabei enorm: Allein Heiligabend finden in Westerkappeln, Wersen, Büren, Mettingen und Recke 19 Gottesdienste statt; angefangen von der morgendlichen Feier um 10.15 Uhr im Westerkappelner Haus der Diakonie über den Familiengottesdienst mit Krippenspiel um 16.30 Uhr in Hopsten bis hin zur Christnacht mit Kirchenchor und Posaunen in der evangelischen Kirche in Mettingen. An allen Weihnachtsagen – die Waldweihnacht des VCP Westerkappeln am 23. Dezember sowie am gleichen Tag die Adventsandacht in Recke inklusive – sind es sogar 31 Gottesdienste. Dazu bietet der Flyer noch eine Übersicht zu den sieben Gottesdiensten in der Region an Silvester und Neujahr.

Der Flyer für die Weihnachtsgottesdienste in der Region ist hübsch gestaltet.

Der Flyer für die Weihnachtsgottesdienste in der Region ist hübsch gestaltet.

Die Broschüre ist nicht nur ein netter Service für alle Kirchgänger, sondern hat auch einen ernsten Anlass, wie Olaf Maeder, Pastor in Westerkappeln, erläutert. Vor der Kulisse des sich abzeichnenden Pfarrermangels, der demografischen Entwicklung und der in Zukunft zu erwartenden geringeren Steuereinnahmen seien die Gemeinden zu einer größeren Zusammenarbeit angehalten. Innerhalb des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg seien dazu vier Regionen gebildet worden. Vor diesem Hintergrund hätten sich die fünf Kirchengemeinden zusammengesetzt. Lotte ist übrigens nicht dabei.

In dem Flyer, den es in den Kirchen, Gemeindehäusern sowie bei einigen öffentlichen Einrichtungen gibt, sei schon der Fingerzeig zu erkennen, wie die evangelische Kirche mit weniger Seelsorgern umgeht, betont Maeder. Zwar sagt er das nicht, aber derlei Faltblätter könnten auf Dauer wohl zur Regel werden, damit beispielsweise Gläubige auf den Gottesdienst in Westerkappeln oder Mettingen hingewiesen werden, wenn in Wersen die Kirche am Wochenende mal geschlossen bleibt. „Wir müssen das Kirchturmdenken aufgeben und in die Region schauen“, mahnt Maeder.

Wer das mithilfe des Flyers für die kommenden Festtage tut, entdeckt vielleicht auch einige Besonderheiten, die es in der eigenen Gemeinde nicht gibt. So wird am ersten Weihnachtstag in Wersen zur einzigen Uchte in der Region eingeladen. Der Festgottesdienst mit Kantorei und Posaunen beginnt dort zur frühen Morgenzeit um 6 Uhr.

Und wer im Norden des Tecklenburger Landes das neue Jahr mit einem Gottesdienst begrüßen möchte, muss dafür schon zu 17 Uhr in die evangelische Kirche nach Recke fahren.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5370413?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F183%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker