Landrat entsetzt über Bilder aus Mastställen
„Es ist klar geworden, dass wir unser Ahndungsverhalten überdenken müssen“

Rheine -

Die Bilder, die der Verein „Tierretter.de“ am vergangenen Sonntag veröffentlicht hat, zeigen Zustände in Mastställen, die viele Menschen als ekelerregend empfinden. Schweine mit Schwanzverletzungen, sterbende Tiere und hygienische Missstände. Aufgenommen wurden sie in vier Schweinemastbetrieben im Kreis Steinfurt. Zwei der Ställe befinden sich in Rheine, zwei in Emsdetten, wie nun bekannt wurde. Jetzt beziehen Landrat Klaus Effing und Christoph Brundiers, Chefveterinär beim Kreis Steinfurt, Stellung. Von Matthias Schrief und Sebastian Kröger
Samstag, 21.09.2019, 15:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 21.09.2019, 15:00 Uhr
Landrat entsetzt über Bilder aus Mastställen: „Es ist klar geworden, dass wir unser Ahndungsverhalten überdenken müssen“
Die Bilder verendeter oder leidender Tiere hat der Verein Tierretter in Schweinemastställen im Kreis Steinfurt aufgenommen. Foto: Tierretter.de
Herr Landrat, zum wiederholten Male haben Tierschützer in Mastställen im Kreis Steinfurt teils massive Verstöße gegen das Tierschutzgesetz dokumentiert. Was ist in Ihnen vorgegangen, als Sie die Bilder sahen? Klaus Effing: Ich war entsetzt und auch ein wenig ungehalten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6944838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F829655%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker