Saerbeck
Wie die Faust aufs Auge

Freitag, 20.11.2009, 14:11 Uhr

Saerbeck - Auf mehr als 40 neue Spiele können sich die Kinder der St.Georg Grundschule freuen. Vor den Sommerferien hatte die Leiterin der Fachkonferenz Sport, Maren Eggerichs von dem Wettbewerb „Spielen macht Schule“ erfahren. Das Ministeriums für Schule und Weiterbildung hatte dazu aufgerufen, neue Lernkonzepte zu erstellen. Erfolgreiche Pläne sollten mit einem gut ausgestatteten Spiele-Zimmer belohnt werden. Die Pädagogin übernahm die Initiative und entwickelte einen neuen Ansatz zur Förderung der Schüler. „Das Konzept verbindet Motorik, Sprachförderung und die Integration von Kindern mit Migrations-Hintergrund auf einer Basis von Spaß und Bewegung ganz nach dem Motto: Lernen mit Kopf, Herz und Hand“, beschreibt die Lehrerin ihre Idee.

Am 16. November gab Schulministerin Barbara Sommer die Gewinner bekannt. Unter den fünf prämierten Schulen aus dem Münsterland ist auch die St. Georg Grundschule. Schulleiter Jürgen Reckmann : „Die Auszeichnung passt wie die Faust aufs Auge zu unserer Schule. Wir schreiben Bewegung und Spaß groß, diese Würdigung ist die logische Konsequenz unserer guten Arbeit, besonders von Frau Eggerichs.“

Statt eines Spiele-Zimmers wurden in der Grundschule mehrere Spieleboxen eingerichtet. So können die Lehrer gezielt Spiele in den Unterricht einbringen und die Kinder der offenen Ganztagsschule auch von den neuen Errungenschaften profitieren. „Bei der Auswahl der einzelnen Spiele haben wir auf Vielfalt und lehrreiche Inhalte gesetzt“, erläutert Maren Eggerichs. Neben den Klassikern „Scrabble“ und „Uno“, sollen bewegungs-intensive Spiele wie „Twister" und „Tipp-Kick“ die Motorik der Kinder fördern und den Unterricht auflockern. Die Kinder freuen sich schon Montag wieder zu Schule gehen zu dürfen, denn zum Wochenbeginn werden die neuen Spiele eingeweiht.

An der bundesweiten Ausschreibung wird die Schule nächstes Jahr nicht erneut teilnehmen. „Alles andere wäre unglaubwürdig, wir versuchen, in den kommenden Jahren die angestrebten Ziele des neuen Lernkonzeptes umzusetzen und zu vertiefen“, betont Rektor Jürgen Reckmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/315677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F701736%2F701743%2F
Anklage beantragt zehn und 25 Jahre Haft
Der Tatort an der Eper Straße in der Nacht zum 24. Mai 2017. Wegen des Attentats auf einen 48-Jährigen muss sich Maurits R. vor dem Gericht in Almelo verantworten. Er soll Schüsse auf den Mann abgefeuert und ihn dadurch schwer verletzt haben.
Nachrichten-Ticker