Saerbeck
Schafweide unter den Paneelen

Dienstag, 10.05.2011, 16:05 Uhr

Saerbeck - Die Photovoltaikflächen auf den Bunkern gelten nicht als Dachanlagen, sondern als Freiflächenanlagen. Der Grund: Die Anlagen, die im Endausbau bis zu vier Megawatt Spitzenleistung bringen können, sind zu groß, um als Dachflächenanlagen zu gelten. Dies teilte Bürgermeister Wilfried Roos jetzt dem Finanzausschuss mit. Der Nachteil: Die Einspeisevergütung ist ein wenig geringer als für Dachflächenanlagen. Der Vorteil: Unter den Paneelen , die 1,50 Meter aufgeständert werden, könnte ein Trockenrasen angelegt werden, der als ökologische Ausgleichsfläche gilt und an anderer Stelle Geld sparen hilft. „Das ist mit der Unteren Landschaftsbehörde abgestimmt“, betonte Roos. Die Behörde und die Biologische Station seien sehr daran interessiert auszuprobieren, ob ein solches Vorhaben gelingen könne. Gepflegt werden könne der Rasen beispielsweise durch Abweiden. "Ich beantrage dann eine Stelle für ein Gemeindeschaf", zwinkerte der Bürgermeister.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/239730?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F701598%2F701634%2F
Die Woche startet meist trocken und sonnig
Sonniges Celle: Eine Frau entspannt sich im Französischen Garten.
Nachrichten-Ticker