Saerbeck
Zuerst die Menschen retten

Sonntag, 28.08.2011, 17:08 Uhr

Saerbeck - Einsatztaktische Absprachen und die Funkkanaltrennung zwischen Menschenrettung und Brandbekämpfung, dazu das Zusammenspiel der drei Saerbecker Löschzüge - das Ziel der Jahreshauptübung 2011 der Freiwilligen Feuerwehr ist hoch gesteckt. Unter den Augen vieler interessierter Zuschauer, darunter 40 Gäste aus Saerbecks litauischer Partnergemeinde Rietavas, zeigen die Feuerwehrleute am Freitagabend ihre Leistungsstärke. Ein komplexes Szenario liegt dem „Großeinsatz“ auf dem Betriebsgelände der Firma Envitec Biogas an der Boschstraße zugrunde: Durch einen technischen Defekt ist während der normalen Betriebszeit eine Maschine in Brand geraten. Bei Ausbruch des Feuers befinden sich noch fünf Personen in der Halle. Rauch ist in das Bürogebäude gedrungen. Einige Personen haben sich auf das Flachdach gerettet. Peter Book vom Löschzug Dorf erläutert den Zuschauern die „Schadenslage“. Auch die litauischen Gäste können die Übung gut verfolgen, Tadas Maslauskas übersetzt.

Starke Rauchentwicklung, vermisste Personen - wie wird die Feuerwehr agieren? Brandinspektor Albert Sundermann, der Einsatzleiter in der gelben Weste, verschafft sich einen Überblick, bildet Einsatzabschnitte und bestimmt Abschnittsleiter. Menschenrettung, die Brandbekämpfung von innen und die Suche nach vermissten Personen sind die vordringlichen Aufgaben, gleichzeitig muss das Gasflaschenlager des Unternehmens gekühlt werden. „Menschenrettung hat immer Vorrang“, kommentiert Peter Book, während mit schwerem Atemschutzgerät die „verletzten“ Personen geborgen und mit Unterstützung des DRK und des Bereitschaftsarzts Dr. Heinrich Möhlenkamp versorgt werden. Für die reibungslose Kommunikation der Helfer untereinander sorgt das neue Funkkonzept, auch die Wasserversorgung über die Hydranten am Envitec-Betriebsgelände macht keine Probleme. Positives Fazit deshalb auch während der Einsatznachbesprechung bei einem Imbiss auf Einladung von Envitec. „Alles ist gut gelungen“, bilanziert Gemeindebrandinspektor Udo Meiners. Bürgermeister Wilfried Roos nutzt die Gelegenheit, den ehrenamtlichen Einsatzkräften „Danke“ zu sagen im Namen von Rat und Verwaltung und aller Bürger. „Die Übung hat gezeigt: Die Saerbecker können sich auf ihre Feuerwehr verlassen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/110167?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F701598%2F701622%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker