Schlaue Eltern, fitte Kinder
Zweite Gesundheitsmesse des Familienzentrums im Bürgerhaus / 14 Anbieter und ganz viele Fragen

Saerbeck -

Die Kindergesundheitsmesse „Fitte Zwerge versetzen Berge“ am Sonntag im Bürgerhaus traf offensichtlich die Informationsbedürfnisse etlicher Eltern. Die Stände der 14 Messeanbieter waren die meiste Zeit umlagert, ebenso die praktischen Aktionen für Kinder und Eltern. Es war nach 2010 die zweite Auflage, „und wir machen es auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder“, kündigte Annegret Eiterig, Leiterin des Sonnenschein-Kindergartens, an. Organisiert wurde die Messe vom Familienzentrum Saerbeck, zu dem mit dem Emilia-Kindergarten noch ein zweite Einrichtung der evangelischen Jugendhilfe Münsterland in Saerbeck gehört.

Dienstag, 15.11.2011, 01:11 Uhr

Das Informationsangebot war in der Tat reichlich. Mit Dr. Katja Struwe und Clemens Schymocha standen zwei örtliche Zahnärzte bereit für Fragen. Dort bekamen Kinder nicht nur neue Zahnbürsten. Sie konnten auch selbst Zähne aus Gips, zum Beispiel als Halter für die neue Bürste, gießen oder sich zusammen mit ihren Eltern zeigen lassen, was Säure mit der Schale von Eiern anstellt, wenn die nicht mit einem Zahnschmelz-Gel geschützt ist. Breiten Raum nahm bei Schymocha auch die fächerübergreifende Arbeit mit seinen beiden Nachbarständen ein, der Logopädin Elke Bolte und der Physiotherapeutin Astrid Hagen. Zum Beispiel gab es einen Kurzcheck, bei dem es um das komplexe Zusammenspiel von Unterkieferposition, Zahnstellung sowie Kau-, Nacken- und Halsmuskeln ging. Im Saal der Bürgerscheune, im Kaminzimmer und im Dachgeschoss gab es des Weiteren die Bewegungsbaustelle und die Rückenschule der Physiotherapeutin Petra Wienkamp zu entdecken und die Musikerziehungsangebote von Melanie Westermann. Dazu Motopädie (Renate Dahlmann), Ergotherapie ( Stefan Johannes ) und eine Heilpraktikerin (Dagmar Treml). Eltern und Erzieherinnen aus den Kindergärten des Familienzentrums hatten zudem ein gesundes Buffet mit Obstspießen, Vollkornwaffeln, Kürbismuffins, Brot und Dips zusammengestellt, das kaum einer verschmähte.
Ergotherapeut Johannes berichtete von weiter wachsendem Zulauf in seinem Fach. Bei Kindern verschiebe sich die Therapie allerdings mittlerweile von der Praxis in den Kindergarten. Johannes wiederum arbeitet mit der Logopädie und Physiotherapie zusammen.
Annegret Eiterig vom Familienzentrum und dessen Koordinatorin Maria Kurzen verwiesen darauf, dass die Kindergesundheitsmesse sowohl bei der Zahl der Anbieter wie den Besuchern im Vergleich zur Premiere 2010 größer geworden sei. Die Idee, eher schwach besuchte thematische Elternabende zu einer Messe zu bündeln, habe sich bewährt. Dabei arbeitet man mit Saerbecker Anbietern zusammen. „Den jährlichen Rhythmus möchte Eiterig einhalten, weil „es immer wieder Eltern gibt, dioe in das Thema Kindergesundheit hinein wachsen“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/50324?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F701598%2F701604%2F
Mann greift Feuerwehrmänner an
Feuerwehreinsatz an der Zollstraße.
Nachrichten-Ticker