Umzug für Mai 2013 geplant
Ortmeier-Druck baut im Schulkamp

Saerbeck -

Die ersten Vermessungspflöcke sind eingeschlagen, in den nächsten Tagen wird es losgehen, in wenigen Monaten werden die Druckmaschinen anlaufen: „Im Industriegebiet an der Boschstraße bewegt sich etwas – mit schwerem Gerät und innovativen Konzepten“, antwortet Michael Weitkamp, Inhaber des Medienhauses Ortmeier, jetzt schriftlich auf eine WN-Anfrage. Bis Mai 2013, so hofft der 46-jährige Unternehmer, wird das Unternehmen von der Industriestraße mit allen 60 Mitarbeitern umgezogen sein.

Dienstag, 28.08.2012, 23:08 Uhr

Umzug für Mai 2013 geplant : Ortmeier-Druck baut im Schulkamp
Hinter CCD (Cucodi) an der Boschstraße (kleines Bild) haben die vorbereitenden Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt des Medienhauses Ortmeier begonnen. Foto: Monika Gerharz

Hinter dem Umzug steckt mehr als eine einfache Modernisierung, betont Wietkamp – und verweist darauf, dass der Neubau direkt an das bestehende Gebäude von CCD (Cucodi) andockt, dessen Chef er ebenfalls ist. „Mit dem Medienhaus Ortmeier sind wir ebenso wie die CCD Teil einer europaweit agierenden Unternehmensgruppe, die sich vor allem an den beiden Standorten Düsseldorf und Saerbeck strategisch weiter entwickelt. Um innerhalb der Gruppe auch weiterhin unsere strategischen wie operativen Ziele zu erreichen, brauchen wir schlicht und einfach mehr Raum“, sagt Wietkamp. Er zeigt sich mit der Entwicklung seiner Firmen sehr zufrieden, betont aber, dass dies kein „Selbstläufer“ sei. Gefragt seien „ganzheitliche Dienstleistungskonzepte“. Wietkamp bietet seinen Kunden darum nicht nur Druckerzeugnisse an, sondern ist mit verschiedenen Firmen auch in den Bereichen Versand und Marketing unterwegs.

Zur Höhe der geplanten und schon getätigten Investitionen an der Boschstraße möchte der Unternehmer keine Zahlen nennen – sie seien sowieso wenig aussagekräftig. „Marketing und Mitarbeiter sind die entscheidenden Größen in diesem Zusammenhang“, betont er. Darum habe man auch gar keinen Grund gesehen, irgendwo außerhalb von Saerbeck nach einem Standort zu suchen – zumal das Dorf dem Unternehmer auch aus anderen Gründen sympathisch sei. Die Druckindustrie sei energieintensiv, Wietkamp sei es deshalb immer ein Anliegen, bei der Einhaltung von Umweltstandards Vorreiter zu sein und energiesparende und umweltschonende Verfahren einzusetzen. Auch die Gemeinde habe sich diese Anliegen auf die Fahnen geschrieben.

Wietkamp: „Die Gemeinde Saerbeck leistet hier mit innovativen Energiekonzepten wirklich Großartiges. Ich freue mich, wenn ich das auch weiterhin unterstützen kann.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1109884?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F701582%2F1180356%2F
Nachrichten-Ticker