Neue Hostienschale und Tongefäße:
Würdiger Aufbewahrungsort statt Improvisation

Saerbeck -

Jeden Donnerstagnachmittag finden im Seniorenzentrum „Haus am See“ Gottesdienste für Bewohner und Gäste statt. Bisher waren sowohl die katholische wie auch die evangelische Gemeinde dafür auf mehr oder minder improvisierte Kommunion- oder Abendmahlgefäße angewiesen. Das hat sich nun dank der Spenden einiger Hausbewohner und Privatleute geändert.

Sonntag, 10.03.2013, 14:03 Uhr

Die neuen Gefäße sollen dem Gottesdienst mehr Würde verleihen.
Die neuen Gefäße sollen dem Gottesdienst mehr Würde verleihen. Foto: Alfred Riese

„Es kam uns darauf an, eine würdige Art des Gottesdienstes zu finden und einen würdigen Aufbewahrungsort für die Hostien zu haben“, erklärten Pastor Peter Ceglarek ( St. Georg ) und Erika Stotz-Breidenbach (evangelische Arche) den Antrieb für die Neuerung. Am vergangenen Donnerstag wurden nun eine neue Hostienschale sowie eine Tonschale und ein Tonkelch während des Gottesdienstes eingesegnet.

Die Hostienschale ist eine feine, mit einem fest sitzenden Deckel verschließbare Metallarbeit. Sie wird die meiste Zeit im Tabernakel von St. Georg stehen und dient dazu, Hostien der katholischen Kirche in das Seniorenzentrum zu übertragen. Die zwei Tongefäße verbleiben im Seniorenzentrum und werden in den Gottesdiensten beider christlicher Konfessionen Verwendung finden. Sie sind handgefertigte Stücke aus der ökumenischen Gemeinschaft von Taize und von schöner Schlichtheit. Im Einsegnungsgottesdienst herrschte Einigkeit darüber, dass mit den neuen Gefäßen Kommunion und Abendmahl an Würde gewinnen.

„Die Gottesdienste sind stets ein sehr wichtiger Termin bei uns“, erklärte Bettina Rudolph. Das machte die Leiterin der sozialen Dienste im Seniorenzentrum unter anderem daran fest, dass Kommunionfeiern und Abendmahle bereits vom früheren Raum in die größere Cafeteria verlegt wurden. Am Einsegnungsdonnerstag lag die Zahl der Senioren in der Cafeteria tatsächlich mit rund 30 über der Teilnehmerzahl von wohl mancher 8-Uhr-Sonntagsmesse in St. Georg.

Der Donnerstag um 16.30 Uhr ist im Seniorenzentrum der feste Termin für Gottesdienste, dreimal im Monat katholische Kommunionfeiern, einmal evangelisches Abendmahl. Dazu kommen weitere besondere Veranstaltungen wie der Weihnachtsgottesdienst für Alleinstehende mit der Pfarrcaritas und dem DRK oder der Erntedankgottesdienst mit dem St.-Marien-Kindergarten. In der St.-Georg-Gemeinde kümmert sich der Arbeitskreis „Gottesdienste im Haus am See“, dem auch Vertreter der evangelischen Gemeinde angehören, um diese Angebote.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1552628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F1785583%2F1785613%2F
Nachrichten-Ticker