Klimakommune Saerbeck
Klimakommune international

Saerbeck -

Saerbeck ist in aller Munde – das gilt im übertragenen Sinne weltweit. Die Gemeinde will jetzt Kooperationsvereinbarungen schließen – rund um das Stichwort „Erneuerbare Energien“ – weltweit natürlich. Den Anfang macht Morris/USA.

Mittwoch, 02.09.2015, 11:09 Uhr

Fukushima und Obihiro sind Städte in Japan, Sinanpasa liegt in der Türkei, Morris im US-Bundesstaat Minnesota . Qingdao aus China, Rabat aus Marokko, Dubai (Vereinige Arabische Emirate) und nicht zuletzt Seoul in Südkorea: Delegationen aus diesen Städten waren schon in Saerbeck oder planen dieses in Kürze. „Alle sind an einer Zusammenarbeit mit uns als Klimakommune interessiert“, erläuterte Bürgermeister Wilfried Roos jetzt im Hauptausschuss. Inhaltlich völlig unterschiedliche Projekte rund um das Stichwort „ Erneuerbare Energien “ sollen in Kooperation mit Saerbeck vor Ort ausgebaut und weiterentwickelt werden.

Die Gemeinde will Kooperationsvereinbarungen zur Internationalen Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Entwicklung abschließen, unter anderem mit Morris. Die Stadt sei etwa Standort einer Power-to-Gas-Anlage. Auch die Universität und die Fachhochschule Münster-Steinfurt seien an der Kooperation beteiligt, die zunächst auf zwei oder Jahre befristet werden soll. Zudem sei die Verbindung „praktisch“, weil der Bundesstaat Minnesota „wohl zum 1. Oktober“ eine Kooperation mit dem Land NRW unterzeichnet; mithin eine „höhere Qualität“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3482497?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F4852131%2F4852135%2F
Nachrichten-Ticker