Gründer wollen das Dorf gemeinsam nach vorne bringen / Historisches aus Middendorf
Saerbecker Sinnstifter

Saerbeck -

Einen besonderen Rahmen hatte die Bürgerstiftung „Mehrgenerationenhaus – Altes Rathaus“ für ihre turnusmäßige Stifterversammlung im Bürgerhaus gewählt: Historische Karten zogen gleich die Blicke der 50 Besucher der Versammlung an. Doch vor den Ausflug in die Historie des Dorfes und insbesondere der Bauerschaft Middendorf hatte die Stiftungssatzung die Regularien gestellt. Wahlen zum Vorstand und zum Stiftungsrat sowie der Geschäftsbericht standen auf der Tagesordnung. Der Vorsitzende Harald Schütz leitete die Wahlen.

Donnerstag, 06.07.2017, 13:07 Uhr

Vor den Ausflug in die Historie des Dorfes  wurde gewählt; hier das Bild der vielen Herren und einer Dame vom Vorstand und Stiftungsrat.
Vor den Ausflug in die Historie des Dorfes  wurde gewählt; hier das Bild der vielen Herren und einer Dame vom Vorstand und Stiftungsrat. Foto: Marlies Grüter

Einen besonderen Rahmen hatte die Bürgerstiftung „Mehrgenerationenhaus – Altes Rathaus“ für ihre turnusmäßige Stifterversammlung im Bürgerhaus gewählt: Historische Karten zogen gleich die Blicke der 50 Besucher der Versammlung an.

Doch vor den Ausflug in die Historie des Dorfes und insbesondere der Bauerschaft Middendorf hatte die Stiftungssatzung die Regularien gestellt. Wahlen zum Vorstand und zum Stiftungsrat sowie der Geschäftsbericht standen auf der Tagesordnung. Der Vorsitzende Harald Schütz leitete die Wahlen.

Die Stifterversammlung bestätigte Alfons Bücker und Norbert Winter in ihren Vorstandsämtern. André Dolle wurde neu in den Vorstand gewählt. Weiter im Stiftungsrat sind mit dem Mandat der Versammlung Dr. Dieter Heermann und Dr. Heinrich Möhlenkamp tätig. Mit Josef Heitmann und Martin Wenners hat der Stiftungsrat nach einstimmiger Wahl zwei neue Mitglieder. Die Finanzen der Stiftung hat Norbert Winter im Blick.

Da die Stiftung Anteile an der Bürgergenossenschaft „Energie für Saerbeck“ erworben hat, verfügt sie über Kapitalerträge, die – so machte Harald Schütz in seinem Geschäftsbericht deutlich – zur Unterstützung verschiedener Projekte wie etwa die Senioren- und Familienarbeit eingesetzt wurden.

Auf den Weg gebracht hat der Vorstand der Bürgerstiftung jetzt eine engere Zusammenarbeit mit der Kolpingsfamilie und dem Heimatverein. „Wir wollen unsere Kräfte bündeln und stärken, um gemeinsam Dinge anzupacken, die für das ganze Dorf interessant sind“, umschrieb Schütz das Engagement.

Das erste Ergebnis der Zusammenarbeit genossen die Besucher der Stifterversammlung im zweiten Teil der Veranstaltung: Gemeinsam präsentierten Bürgerstiftung, Kolpingsfamilie und Heimatverein das Referat von Theo Gerdemann zur Geschichte der Bauerschaft Middendorf.

Gerdemann, pensionierter Lehrer für Geografie und Physik, hat sich in intensiven Studien mit der Entstehung und Entwicklung des Dorfes Saerbeck und seiner Heimatbauerschaft Middendorf beschäftigt. „Mein Großvater hat viel erzählt über die sogenannte Verkoppelung von 1901“, so Gerdemann. Seitdem habe ihn das Thema nicht mehr losgelassen.

„Wir hätten noch stundenlang zuhören können“, schwärmten die Besucher der Stifterversammlung. Damit das Wissen über das Dorf, seine Geschichte und Strukturen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich wird, sollen die Studien von Theo Gerdemann in einem Buch veröffentlicht werden, das der Heimatverein mit Unterstützung der Bürgerstiftung zum Adventsmarkt auflegen wird.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4988301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker