Zufall oder Absicht? Eine Posen-Posse
Hand aufs Haupt: Habt ihr das wirklich nicht gewusst?

Vielleicht war es ja nur ein Foto-Gag, vielleicht aber auch Absicht: Jedenfalls haben sich die Saerbecker Hip-Hopper mit einer erst mal rätselhaften Geste zur WM nach Glasgow verabschiedet, die erst über den Umweg in die Schweiz aufgelöst werden konnte.

Donnerstag, 24.08.2017, 14:08 Uhr

In der Schweiz, und nicht nur da, bedeutet diese Geste „Donald Trump“.
In der Schweiz, und nicht nur da, bedeutet diese Geste „Donald Trump“. Foto: SGG

Merkel macht die Raute, Usain Bolt den Bogenschützen, Tramper halten den Daumen hoch, und Hardrocker zeigen die Pommesgabel. Gesten, Gebärden und Fingersprache – nicht nur Gehörlose sprechen mit den Händen. Wer aber nichts anderes hat als das Fuchtel-ABC, der tut sich sicher schwer mit all den neuen Wörtern, die uns beglücken oder heimsuchen. Wie, zum Beispiel, sagt man Veganer auf Gebärdisch? Wie fingert man die Immobilienblase oder gestikuliert Lügenpresse? Wobei wir schon ganz nah am Kern der Frage dieser Zeilen sind: Und kann man auch Eigennamen gebärden und Gesten machen für Mehrgenerationenhaus, Castrop-Rauxel oder Donald Trump ?

Aber erst mal kleine Lektion in Gebärdensprache: Im Wesentlichen gibt es zwei Arten, das Finger-Alphabet mit Gesten für jeden Buchstaben und die Gebärdensprache, die mit einzelnen Posen ganze Begriffe ausdrücken kann. In Doof kennt das jeder vom vogelzeigenden Autorüpel an der Ampel, dem Stinkefinger auf dem Fußballplatz oder, ganz übel, dem Hitler-Gruß.

Für Gehörlose, die sich nur stumm mit Gesten und Gebärden unterhalten können, ist die fingerfertige Handlangerei das Tor in die Welt, das aber oft an Landesgrenzen klemmt; denn jede Nation hat ihre eigene Gebärdensprache.

  Foto: Alfred Riese

Auch unsere Nachbarn in der Schweiz, die den Schweizer Gehörlosenbund abstimmen lassen, wenn eine neue Gebärde eingeführt werden soll. Wie, haben sich die Eidgenossen gefragt, und für die Antwort das Prädikat „Gebärde des Jahres“ gewonnen, wie beschreiben wir möglich einfach und präzise „Donald Trump“? So: die Handfläche von der Seite flach auf den kopf legen und leicht absenken.

Genauso haben sich Saerbecks Hip-Hopper zur WM nach Glasgow verabschiedet, zogen fürs Foto extra noch Schnuten und ließen die Zurückgeblieben ratlos fragen: Echt jetzt – grüßen die tatsächlich den POTUS (President of the United States) oder war das bloß ein blöder Gag? Anfang der Woche kommen sie zurück, da darf man mal gespannt sein.

 Hans Lüttmann

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5098606?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker