Kolpingsfamilie lädt zum politischen Austausch am 31. August ein
Wahl-Arena im Bürgerhaus

Saerbeck -

Vier Wochen noch, dann ist Bundestagswahl und der Wahlkampf Geschichte. Alles scheint klar: Angela Merkel gewinnt, Martin Schulz wird zweiter, nur Platz drei ist spannend. Oder doch nicht? Viele Wähler, liest und hört man in diesen wunderbar langweiligen Wahlkampftagen, seien noch unentschieden. Was ihnen fehlt, um am 24. September entschlossen ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen, wollen vier der im Bundestag vertretenen Politiker am 31. August im Bürgerhaus erklären.

Freitag, 25.08.2017, 22:08 Uhr

Vier Wochen noch, dann sind Bundestagswahl und der Wahlkampf Geschichte. Alles scheint klar: Angela Merkel gewinnt, Martin Schulz wird Zweiter, nur Platz drei ist spannend. Oder doch nicht?

Viele Wähler, liest und hört man in diesen wunderbar langweiligen Wahlkampftagen, seien noch unentschieden. Was ihnen fehlt, um am 24. September entschlossen ihr Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen, wollen vier der im Bundestag vertretenen Politiker am 31. August im Bürgerhaus erklären.

Eingeladen hat die Kolpingsfamilie Kathrin Vogler (Linke), Jürgen Coße (SPD), Jan-Niclas Gesenhues (B 90/ Die Grünen) und Karl Schiewerling (CDU), der für die verhinderte Anja Karliczek auf dem Podium sitzen wird.

Die etwa anderthalbstündige Politrunde gibt zunächst den Politiker ein paar Minuten, um sich vorzustellen und den Zuhörern zu sagen, warum sie ihr Kreuz an ebendieser Stelle machen sollen.

Danach gibt es drei Themenblöcke, die auch aus dem Blickwinkel der Kolpingsfamilie, die ja die katholische Soziallehre und ein christliches Menschenbild vermitteln, besonders wichtig erscheinen: Arbeit und Soziales, Flüchtlinge und Eine Welt sowie Generationengerechtigkeit und demografischer Wandel. „Wir wollen an dem Abend nicht die große Weltpolitik erörtern, sondern die Fragen, die viele Menschen hier und heute direkt berühren“, sagt Werner Heckmann, der die Runde moderieren wird, zur Themenauswahl.

Auf die Frage, wie es zu dem Schlagwort „Wahl-Arena“ kommt, sagt Heckmann: „Wir wollen es natürlich nicht so rundgehen lassen wie beim Stierkampf, aber lebendiger als man das bei einer Podiumsdiskussion zu befürchten hat.“

Wichtigstes Anliegen der Veranstaltung aber ist der Aufruf an alle, zur Wahl zu gehen. „Und da“, so der Moderator, „erhoffen wir uns einen Anstoß aus der Runde.“

Die nach dem offiziellen Teil auch noch mit einer eher zwanglosen Zugabe aufwartet: Zuhörer, die ihr Anliegen in den 90 Minuten ihr Anliegen und ihre fragen nicht vorbringen konnten, sind eingeladen, die Politiker bei einem abschließenden Umtrunk noch zu persönlichen Gesprächen zu treffen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5101071?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Auto verschwindet im Loch einer Baustelle
Schwerer Unfall: Auto verschwindet im Loch einer Baustelle
Nachrichten-Ticker