Feuerwehr-Großeinsatz
Nach Brand bei Saertex: Noch keine Angaben zum Schaden

Saerbeck -

Schaden in Millionenhöhe meldete gestern Nachmittag Radio RST. Das ist wahrscheinlich. „Aber den genauen Schaden werden wir erst in den nächsten Tagen feststellen können“, meinte am Donnerstagabend Daniel Stumpp, Pressesprecher der Saertex GmbH.

Donnerstag, 25.01.2018, 19:01 Uhr

Bei der Firma Saertex Multicom seien sowohl Lager wie Produktion von dem Feuer betroffen. Auch am Freitag werde die Feuerwehr noch vor Ort sein, um letzte Glutnester zu löschen. „Wir werden jetzt die Köpfe zusammenstecken müssen, wie es weitergeht“, sagt Stumpp .

Zwar hat Saertex zahlreiche Tochterunternehmen weltweit, aber sie arbeiteten für ihre lokalen Märkte.

Feuerwehr-Großeinsatz bei Saertex

Nachdem am Donnerstag die 600 Mitarbeiter nach Hause geschickt wurden, werde schon heute die Arbeit bei Saertex wieder aufgenommen werden. Die Verwaltungsgebäude sind vom Feuer nicht betroffen.

Kunden werden auf der Saertex-Homepage auf dem Laufenden gehalten und eine Service-Hotline wurde eingerichtet. Wichtig für Stumpp am Abend: „Für die Bevölkerung rund um Saerbeck besteht keine Gefahr mehr.“

Großbrand bei Saertex in Saerbeck

1/50
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Wilfried Gerharz
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Alfred Riese
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
  • Foto: Jens Keblat
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5456271?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F5454444%2F
Politik fordert Aufklärung: Bäder-Affäre schlägt hohe Wellen
Rund um die neuen Pannen in Münsters Bädern gibt es viel Aufkl
Nachrichten-Ticker