Paula und Josef Büchter feiern Diamantene Hochzeit
Von der Landwirtschaft geprägt

Saerbeck -

Ein bisschen übten sich Paula und Josef Büchter in Geduld. Die Diamantene Hochzeit feierte das Paar 60 Jahre und einen Tag nach seinem Ja-Wort. Das Warten hat sich gelohnt. Vor der St.-Georg-Pfarrkirche wurden die beiden nach dem Gottesdienst am Sonntag unter anderem vom Spielmannszug und vom Schützenverein aus ihrer Heimat-Bauerschaft Westladbergen beglückwünscht.

Dienstag, 04.09.2018, 09:20 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.09.2018, 09:06 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 04.09.2018, 09:20 Uhr
 Haben gut lachen: das Jubelpaar Paula und Josef Büchter mit Florian Bücker und Gisela Köster als offiziellen Gratulanten.
 Haben gut lachen: das Jubelpaar Paula und Josef Büchter mit Florian Bücker und Gisela Köster als offiziellen Gratulanten. Foto: Alfred Riese

„Das nimmt ja gar kein Ende“, kommentierte Josef Büchter das Spalier. Zuvor hatten er und Paula mit der Stola von Pastor Peter Ceglarek um die Hände ihr Eheversprechen bekräftigt. „Spuren Gottes“ hieß der Titel des Familiengottesdiensts.

In Saal des Hotels Stegemann vergrößerte sich die Gratulantenschar des in Westladbergen und Saerbeck alteingesessenen Jubelpaars noch einmal. Mit dabei waren der stellvertretende Saerbecker Bürgermeister Florian Bücker ( CDU) und für Kreis und Land die stellvertretende Landrätin Gisela Köster (CDU).

Die Landwirtschaft prägte das Leben von Josef Büchter (91 Jahre) aus der Bauerschaft und von Paula, geborene Hövel (86) – und die fünf Kinder und elf Enkel. Kennengelernt haben beide sich in der Nachbarschaft des Westladbergener Hofs Büchter, bei Voskort, wo Paula eine Ausbildung machte. Josef Büchter engagierte sich unter anderem Jahrzehnte lang in der Freiwilligen Feuerwehr und im Schützenverein, auch als König und Kaiser. Lange schätzte er das Kartenspiel. Paula Büchter war neben Haushalt, Kindern und Hof unter anderem in der Katholischen Frauengemeinschaft aktiv und stickte viel für Basare.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6024385?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
In Münster liegen noch Tausende Bomben im Boden
Vermehrte Bautätigkeit sorgt unter anderem dafür, dass in den vergangenen Jahren wieder zunehmend Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg aufgetaucht sind.
Nachrichten-Ticker