Frauenchor singt zweimal seine „Gloria“-Messe
Frohe Botschaft live als Gospel

Saerbeck -

Eine Einladung zur Einkehr soll die Gospelmesse „Gloria“ sein, in allem Trubel einfach eine Zeit lang zur Ruhe zu kommen und sich auf das „Herzstück“ des Gospels zu besinnen, das persönliche Zwiegespräch mit Gott. Zweimal bietet der Frauenchor Emsdetten mit etlichen Saerbecker Stimmen darin an diesem Wochenende die Gelegenheit dazu mit Extra-Aufführungen in Ibbenbüren und St. Arnold – wegen des großen Erfolgs.

Freitag, 02.11.2018, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 02.11.2018, 19:00 Uhr
Wegen des großen Erfolgs gibt der Frauenchor zwei Extra-Konzerte seiner Gospelmesse „Gloria“.
Wegen des großen Erfolgs gibt der Frauenchor zwei Extra-Konzerte seiner Gospelmesse „Gloria“. Foto: Frauenchor Emsdetten

Die Konzertvorbereitungen des Frauenchor Emsdetten, in dem auch etliche Saerbeckerinnen singen, liefen auf Hochtouren. Am heutigen Samstag, 3. November, um 19 Uhr wird in der Matthäuskirche in Ibbenbüren und am Sonntag, 4. November, um 17 Uhr in der St.-Josefkirche in St. Arnold mit „Gloria“ ein nicht alltägliches Programm zum Vortrag kommen.

Zu diesen zusätzlichen Konzerten hat sich der Chor entschlossen, nachdem seine Aufführungen dieses Stückes in Reckenfeld, Emsdetten sowie in Saerbeck viel Zuspruch bekommen hatten, schreibt der Chor.

Die Gospelmesse „Gloria“ soll eine Einladung zur Einkehr sein, in allem Trubel einfach eine Zeit lang zur Ruhe zu kommen und sich auf das „Herzstück“ des Gospels zu besinnen, das persönliche Zwiegespräch mit Gott. Die Messe lehnt sich bewusst an den traditionellen Gottesdienstablauf der Römisch-Katholischen Kirche an und verbindet ihn mit Szenen aus dem Leben von Jesus Christus. Der Chor wird dieses bedeutende Werk gemeinsam mit Solisten und Band aufführen.

Solist Jens Schulze-Osthoff (Tenor) wurde 1982 im Münsterland geboren, lernte mit sechs Jahren Klavierspielen und sang bereits mit acht Jahren im Knabenchor des Hohen Dom zu Münster. In den folgenden Jahren sang er in verschiedenen Projektchören mit und trat bald nicht nur als Chorsänger, sondern immer mehr als Solist auf. Mittlerweile tritt er neben seinen zahlreichen Ensembles auch als Sänger in verschiedenen Formationen auf wie dem Symphonieorchester der Musikschule Südliche Bergstraße.

Gitarrist Rolf Schorfheide spielt seit den 1980er Jahren in diversen Jazz- und Popformationen mit Auftritten u.a. in den USA, Großbritannien, Schweiz und Holland. Im pädagogischen Bereich ist er Lehrbeauftragter und Projektleiter an der Westfälischen Schule für Musik, Münster sowie an der Landesmusikakademie NRW. 2003 gewann er den Westfalen-Jazz-Preis.

Sascha Oeing, der aus Münster stammende Bassist gehört ohne Zweifel zur Elite der deutschen Bassisten. Konzerte und Tourneen führten ihn auf Festivals in ganz Europa. Der Schlagzeuger, Michael Biewald, schlägt bereits seit seinem dritten Lebensjahr die Trommel. Er arbeitet als Schlagzeug- und Percussionlehrer an Musikschulen. Als Musiker bestritt er zahllose Auftritte mit allen erdenklichen Musikformationen. Zudem werden Sängerinnen aus eigenen Reihen als Solistinnen auftreten.

Die Sängerinnen und der Chorleiter Harald Meyersick laden ein, in diese außergewöhnlich wunderschöne Gospelmesse einzutauchen.

Zum Thema

Karten kosten an der Abendkasse 18 Euro (ermäßigt 14 Euro).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6161736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
1700 Schweine in Flammen verendet
Spurensuche nach dem Großbrand: 1700 Schweine in Flammen verendet
Nachrichten-Ticker