Erstkommunion-Vorbereitung in St. Georg
Mit der Lupe auf der Suche

Saerbeck -

45 Erstkommunion-Kinder der St.-Georg-Pfarrgemeinde gingen am Samstag auf Entdecker-Tour und spürten mit Holz-Lupe oder Smartphone dem Motto ihrer Vorbereitungszeit nach: „Entdecke das Geheimnis“.

Montag, 04.02.2019, 11:00 Uhr
Erstkommunionkind Nils und seine Mutter bemalen eine der Holzlupen, die für das Motto der Erstkommunionvorbereitung in St. Georg stehen: „Entdecke das Geheimnis“ stehen.
Erstkommunionkind Nils und seine Mutter bemalen eine der Holzlupen, die für das Motto der Erstkommunionvorbereitung in St. Georg stehen: „Entdecke das Geheimnis“ stehen. Foto: Alfred Riese

Lupen aus Holz bemalten die Erstkommunionkinder bei ihrem Aktionsnachmittag. Lupen - weil sie seit Mitte Januar Entdecker sind. „Entdecke das Geheimnis“ ist das Motto der Vorbereitungszeit. Und nach drei Gruppenstunden mit den Katechetinnen war es am Samstag an der Zeit, alle zusammen und gemeinsam mit den Eltern auf Entdeckungstour zu gehen.

Noch als Pastoralreferent Werner Heckmann die 45 Kinder mit Müttern und Vätern, auch im Namen des Erstkommunionteams und von Pfarrer Peter Ceglarek , im Forum der St.-Georg-Grundschule begrüßte, kam der Anschubser für die Suche nach den Geheimnissen um die Ecke: Klara Leiting als erfahrene Entdeckerin mit einigen guten Tipps. „Ihr müsst auf euer Herz hören“, gab sie den Kindern mit auf den Weg, und man müsse losgehen, aufbrechen und suchen. Aber große Geheimnisse seien oft gut versteckt, wie im Märchen am Grund von Seen oder Brunnen. Deshalb sei es notwendig, genau hinzusehen und in die Tiefe zu gehen.

Mit dem „chinesischen Morgengruß“ brachte das Erstkommunionteam Kinder und Eltern beim Aktionsnachmittag in der Grundschule in Bewegung.

Mit dem „chinesischen Morgengruß“ brachte das Erstkommunionteam Kinder und Eltern beim Aktionsnachmittag in der Grundschule in Bewegung. Foto: Alfred Riese

Den ersten Versuch des Entdeckens unternahmen die Kinder, als sie ihre hölzernen Lupen bemalten mit dem, „was wirklich wichtig und schön ist im Leben, wenn man mit dem Herzen hinsieht“, wie Werner Heckmann sagte. Am Ende bildeten die Lupen wie von selbst ein großes Herz um die Gruppenkerzen in der Mitte des Forums. Darauf zu sehen war oft die Familie, noch ein paar Weihnachtsbäume, viele Freunde, die Sonne, Herzen und der Globus. „Das ist das Geheimnis, das ist das große Glück in unserem Leben“, fand Heckmann.

Aber noch nicht das ganze Geheimnis. Dem spürten Kinder und Eltern in Workshops weiter nach. Brot backen, Papierlupen mit Geheimbotschaften basteln, Lieder einüben, ein Rollenspiel und eine Bibelgeschichten flossen am Ende des Nachmittags zusammen in einen Wortgottesdienst. Dort gab es auf der Leinwand auch einen kurzen Videofilm zu sehen mit Interviews zur Frage „was bedeutet für euch das Wort Geheimnis?“. Dafür war ein Gruppe mit Smartphones unterwegs gewesen und hatte die Schnipsel zu einem Film zusammengeschnitten.

Die Vorbereitung zur Erstkommunion machen 45 Kinder mit. Das seien praktisch alle, die in diesem Jahrgang in Frage kommen, hieß es aus dem Team. Die Katechetinnen haben bereits zwei Abende zur Vorbereitung der Gruppenstunde absolviert und eine Präventionsschulung. Drei der zwölf Gruppenstunden sind gelaufen. Die Erstkommunionfeiern finden statt am Sonntag, 26. Mai, und Donnerstag, 30. Mai (Christi Himmelfahrt).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6366471?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nachrichten-Ticker