Förderverein der Grundschule dankt für Unterstützung
Kaloriennachschub für MKG-Sporthelfer

Saerbeck -

Zehntklässler der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule sind regelmäßig bei den Winter- und Sommerspielen der St.-Georg-Grundschule als Sporthelfer im Einsatz. Dafür gab es jetzt ein süßes Dankeschön.

Mittwoch, 13.02.2019, 09:00 Uhr

Sportliche junge Menschen werden die paar Extra-Kalorien wohl vertragen: Mit einem großen Nasch-Korb bedankte sich am Montag der Förderverein der St.-Georg-Grundschule bei den Sporthelfern der benachbarten Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Der Anlass war der Einsatz der Zehntklässler mit dem Wahlpflichtfach Sport bei den Winterspielen der Grundschule. Die im Sportunterricht ausgebildeten Gesamtschüler übernehmen dabei seit einiger Zeit Aufgaben als Riegenführer und Stationsleiter, unterstützen so die Grundschullehrerinnen und haben die immer schwerer zu findenden, helfenden Eltern abgelöst.

Mit einem Naschkorb bedankten sich Ivonne Lehmkuhl, Anton und Mina (vorne, Mitte) bei den Sporthelfern der MKG und ihrer Lehrerin Sabine Ebbing (rechts) für die Unterstützung bei den Winterspielen.

Mit einem Naschkorb bedankten sich Ivonne Lehmkuhl, Anton und Mina (vorne, Mitte) bei den Sporthelfern der MKG und ihrer Lehrerin Sabine Ebbing (rechts) für die Unterstützung bei den Winterspielen. Foto: Alfred Riese

Ein Effekt der Zusammenarbeit, den sowohl Grundschullehrerinnen wie auch -schüler beschreiben: Die älteren Schüler werden von den jüngeren gut akzeptiert, ihr Wort und ihre Tipps gelten etwas. Anders herum erwerben die Gesamtschüler praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindergruppen – sofern sie die nicht ohnehin schon als Nachwuchstrainer in einem Verein haben.

Den Nasch-Korb überbrachte Ivonne Lehmkuhl, die Vorsitzende des Fördervereins, zusammen mit Anton aus der Klasse 2a und Mina aus der 4a. Die beiden Grundschüler hatten am Montag nach der Zeugnisausgabe fieserweise im Unterschied zu den Gesamtschülern frei. „Die machen das echt gut“, bestätigten die Beiden, was zuvor schon MKG-Sportlehrerin und Sporthelferausbilderin Sabine Ebbing festgestellt hatte. Ivonne Lehmkuhl verband das Dankeschön mit der Hoffnung, dass die Sporthelfer zu den Sommerspielen wiederkommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6386869?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Zoff um Osterfeuer im Naturschutzgebiet
Das umgeschichtete Osterfeuer in Gimbte lockte viele Besucher an. Fast wäre die Traditionsveranstaltung ausgefallen.
Nachrichten-Ticker