Gewerbegebiet-Anschluss an B 219
Neue Kreuzung bis Jahresende

Saerbeck -

Der Anschluss des neuen Gewerbegebiets Nord II an die Bundesstraße 219 kostet geschätzt 605 000 Euro. Das geht aus der Verwaltungsvorlage hervor, die der Planungsausschuss am Mittwochabend auf den Tisch bekam.

Freitag, 29.03.2019, 12:00 Uhr

Baustart an der Boschstraße soll Mitte des Jahres sein, nannte Bauamtsleiter Andreas Fischer als Ziel. Er rechnet damit, dass die große neue Kreuzung mit Ampelanlage Ende 2019 fertig ist. Bis dahin stellte er Verkehrsbehinderungen durch halbseitige Sperrungen in Aussicht.

Das Ingenieurbüro nts (Münster) hat zwischenzeit-lich die Autos und Lastwagen an dieser Stelle gezählt und eine Prognose bis 2030 erstellt. Daraus ergibt sich für die Planer, dass die B 219 in Richtung Ibbenbüren eine Links- und eine Rechtsabbiegespur bekommt. An den drei anderen Ästen geht es geradeaus und rechts auf nur einer Spur. CDU, SPD und UWG plädierten zwar für eine weitere Rechtsabbiegespur in Richtung Greven. Für die nötige Leistungsfähigkeit der Kreuzung brauche es den aus Sicht des zuständigen Landesbetriebs Straßen.NRW und der Ingenieure aber nicht, wurde dagegengehalten. Auch Christian Schultes (SPD) Argument vom hohen Tempo, mit dem Autos aus Dörenthe auf die Ampel und davor wartende Fahrzeuge zufahren, wirkte nicht. Geplant sei als Schaltung der Ampel „alles Rot für schnelles Grün“, hieß es. Dabei zeigen die Ampeln standardmäßig Rot in alle Richtungen, bis Fahrzeuge heranfahren.

Einem Kreisverkehr habe Straßen.NRW von vorneherein eine Abfuhr erteilt, erklärte Bauamtsleiter Andreas Fischer. Über die Kostenaufteilung müsse die Gemeinde mit Straßen.NRW eine Vereinbarung treffen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6502777?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Leiche in Brunnen entdeckt
Polizei ermittelt in Neuenkirchen: Leiche in Brunnen entdeckt
Nachrichten-Ticker