Rollen-Besetzung der Landjugend
Wer lugt da hinterm Vorhang vor?

Saerbeck -

Eine Mutter, die sich immer wieder in das Liebesleben ihrer Tochter einmischt, zwei Männer, die um die gleiche Frau kämpfen, und eine zu neugierige Nachbarin: Da ist Stress vorprogrammiert.

Sonntag, 31.03.2019, 09:30 Uhr aktualisiert: 31.03.2019, 10:00 Uhr
Seit Aschermittwoch trifft sich die Landjugend-Theatergruppe fast täglich, um ihr Stück „Een Duett för Quoten-Heidi“ zu proben. Auf dem Foto fehlen Maike Schmiemann und Hanna Rüschenschmidt.
Seit Aschermittwoch trifft sich die Landjugend-Theatergruppe fast täglich, um ihr Stück „Een Duett för Quoten-Heidi“ zu proben. Auf dem Foto fehlen Maike Schmiemann und Hanna Rüschenschmidt. Foto: Belinda Raffel

Wie dieser aussieht, ist im Stück „Een Duett för Quoten-Heidi“ zu sehen, das die plattdeutsche Theatergruppe der Landjugend aufführt.

Kurz gesagt handelt das Stück von einer ledigen Jungbäuerin, die ihren Traummann mit Hilfe der TV-Show „Vier Hände für einen Euter“ finden möchte. Die Jungbäuerin heißt Heidi Junker , ist Anfang 30 und die einzige Tochter eines Bauernhofes mit Milchvieh-Haltung. Die offene und selbstbewusste Jungbäuerin wird von Maike Schmiemann gespielt, die schon einiges an Bühnenerfahrung mitbringt.

Die Mutter von Heidi, Frieda Junker , lebt auch auf dem Hof und ist circa 55. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und drängt sich gerne auf, besonders bei der Partnersuche ihrer Tochter. Ihre Meinung zu der Show kann Frieda Junker nicht für sich behalten. Die Figur wird von Anne Grüter verkörpert, die durch ihre Hauptrollenbesetzung im vergangenen Jahr keine Schwierigkeiten hat, eine große Rolle zu füllen.

Die Moderatorin Vera Westermann (Nicole Joanning) ist zwischen 40 und 50. Oft scheint sie durchgedreht, etwas verrückt aber vor allem überfordert mit dem Drehalltag zu sein. Unterstützt wird sie von ihrem Kameramann Matthias Henning, der nahezu genauso unorganisiert und vergesslich ist. Der von Niklas Winkeljann gespielte Kameramann braucht einiges an Hilfe, um seinen Job richtig zu machen.

Der Charmeur – ja fast schon Schleimer – Torben Kramer ist ein Kandidat der Show „Vier Hände für einen Euter“ und möchte Heidi Junker für sich gewinnen. Er ist ungefähr 30, geht die Show mit einer gewissen Taktik an und wird von Simon Meier verkörpert. Chris Stegemann spielt Olli Wollermann, ebenfalls ein Kandidat. Auf sensible und liebe Art und Weise probiert der 30-Jährige, das Herz der Jungbäuerin für sich zu gewinnen.

Die Praktikantin Lotte Kling interessiert sich für die Landwirtschaft des Hofes Junker und nicht für das, was drum herum passiert. Die Rolle von Hanna Rüschenschmidt stellt sich jedoch oft dümmer, als sie eigentlich ist.

Dann wäre da noch die neugierige Nachbarin Gerda Koppelkamp (Stefanie Behring), die versucht, die Lage zu durchschauen. Die rund 60-Jährige fragt oft nach diversen Leihgaben bei Familie Junker, um immer auf dem Laufenden zu bleiben, was die Partnersuche von Heidi Junker betrifft. Behring traut sich zum ersten Mal auf die Bühne des Landjugendtheaters.

Trotz der vielen Proben kommt es immer mal wieder zu Texthängern bei den Schauspielern. Und damit diese nicht zum Verhängnis werden, übernimmt Birgit Grüter, die die Theater-Gruppe komplettiert, die Funktion als Retterin in der Not.

Zum Thema

Aufführungstermine: 6., 13., 20., 22. und 27. April, jeweils um 19 Uhr in der Bürgerscheune; Seniorenvorstellung am 7. April um 14 Uhr (keine Anmeldung notwendig); Reservierung bei Familie Böddeker unter ' 0 25 74/88 85 57 (der 27. April ist ausverkauft)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6505368?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
AIS fliegt vom FMO nach Kopenhagen
Neues Flugziel: AIS fliegt vom FMO nach Kopenhagen
Nachrichten-Ticker