Nachfolger für Andreas Fischer als Amtsleiter Planen und Bauen im Rathaus
Der Neue ist ein Altbekannter

Saerbeck -

Weitsicht zeigt die Gemeinde Saerbeck beim Personal. Ein gutes Jahr noch bleibt Andreas Fischer Amtsleiter Planen und Bauen. Seinen zukünftigen Nachfolger hat der Rat allerdings schon bestimmt. Der Saerbecker Andreas Bennemann wechselt im September vom Kreis Steinfurt ins Rathaus seines Heimatorts. Dann sind für ihn und Fischer neun Monate Zeit zur Einarbeitung.

Samstag, 13.04.2019, 07:00 Uhr
Man freut sich aufeinander: Der zukünftige Leiter des Amts für Planen und Bauen, Andreas Bennemann (2. von rechts) mit (von links) dem in gut einem Jahr ausscheidenden Amtsleiter Andreas Fischer, Bürgermeister Wilfried Roos und Jürgen Hölscher, Amtsleiter Bürgerservice.
Man freut sich aufeinander: Der zukünftige Leiter des Amts für Planen und Bauen, Andreas Bennemann (2. von rechts) mit (von links) dem in gut einem Jahr ausscheidenden Amtsleiter Andreas Fischer, Bürgermeister Wilfried Roos und Jürgen Hölscher, Amtsleiter Bürgerservice. Foto: red Riese

Der zukünftige Leiter des Amts für Planen und Bauen ist in Saerbeck ein alter Bekannter. Am 1. September dieses Jahres tritt Andreas Bennemann seinen Dienst im Rathaus an. Der gebürtige Saerbecker kommt von der Steinfurter Kreisverwaltung. Er hat bis zum 1. Juni 2020 Gelegenheit, sich einzuarbeiten. Dann geht der Amtsinhaber Andreas Fischer in die passive Phase der Altersteilzeit.

Bürgermeister Wilfried Roos machte mit diesen Informationen den nicht-öffentlichen Beschluss des Gemeinderats vom 4. April publik. Nach den guten Erfahrungen mit einem überlappenden Übergang in der Kämmerei habe man sich auch beim Amt für Planen und Bauen für eine gemeinsame Einarbeitungsphase von Vorgänger und Nachfolger entschieden, sagte Roos.

Jemand Interesse?

Die Frage, ob überhaupt jemand interessiert ist an diesem Posten in einer kleinen Kommune, wurde durch sechs Bewerbungen beantwortet, so der Bürgermeister. Drei Bewerber stellten sich ihm zufolge in einer nicht-öffentlichen Sondersitzung des Hauptausschusses am Mittwoch vergangener Woche vor. Der Rat habe die Wahl von Andreas Bennemann einstimmig beschlossen, berichtete Roos.

Andreas Bennemann stammt aus Saerbeck und wohnt mit seiner Familie in Andrup. Er ist gelernter Industriekaufmann und Bauingenieur und arbeitete sechs Jahre in Dortmund im Stadtbahnbau, zuletzt als Beamter. Mit einem zusätzlichen Studium der Betriebswirtschaftslehre qualifizierte er sich als Wirtschaftsingenieur und arbeitete mehrere Jahre für die Gemeindeprüf­anstalt (GPA). Seit mehr als elf Jahren ist Andreas Bennemann für den Kreis Steinfurt tätig, zurzeit als Leiter der Gebäudewirtschaft und dabei auch des Teams für den European Energy Award (EEA).

„Herzensbewerbung“

„Das war keine Karrierebewerbung, sondern eine Herzensbewerbung“, erklärte Andreas Bennemann bei seiner Vorstellung am Freitagvormittag im Rathaus. Er verlasse den Kreis keinesfalls aus Unzufriedenheit. Vielmehr wolle er in Zukunft in seinem Heimatort mitwirken. „Vom Team im Rathaus habe ich einen sehr guten Eindruck, das Bauamt und sein Leiter haben einen sehr guten Ruf“, erklärte Andreas Bennemann. „Hier wird etwas bewegt“, sagte er über Saerbeck, die Verwaltung und den Rat, „da möchte ich mitmachen“. Außerdem könne er in Zukunft mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Die Stelle als Chef des Bauamts ist für Andreas Bennemann offensichtlich so attraktiv, dass er auf mögliche Beförderungen beim Kreis verzichtet und für seine bisherige Stufe der Beamtenbesoldung (A13) in Saerbeck arbeitet.

Die Wahl des Rates sei auf den mit Abstand am besten qualifizierten Bewerber gefallen, sagte Bürgermeister Roos. „Wir freuen uns sehr“, hieß es von ihm, dem aktuellen Bauamtsleiter Andreas Fischer und Jürgen Hölscher, Amtsleiter Bürgerservice.

Im Anschluss an den Pressetermin fuhr Andreas Bennemann zu Lehmanns Wiese, um bei der Holzanlieferung für das Osterfeuer des Bürgerschützenvereins Saerbeck-Dorf zu helfen. Dort ist er amtierender Schützenkönig.

Neun Monate gemeinsame Einarbeitungszeit

Bau- und Planungsamtsleiter Andreas Fischer arbeitet seit 21 Jahren im Saerbecker Rathaus. Er feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Andreas Fischer geht zum 1. Juni 2020 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit und zwei Jahre später, nach dann 44 Dienstjahren, offiziell in Pension. Seinem zukünftigen Nachfolger „muss man die Örtlichkeiten in Saerbeck eigentlich nicht erklären“, sagte Fischer über den gebürtigen Saerbecker Andreas Bennemann. „Man steuert mit dem Bürgermeister und dem Rat die Gesamtentwicklung des Orts mit“, beschrieb Fischer sein Amt. Das sei „manchmal stressig und zeitaufwendig, aber es macht zufrieden“. Das Mehr an Verantwortung sei angesichts der Besoldung in kleineren Kommunen „nicht für alle attraktiv“. „Hier wird man mit den Ergebnissen seiner Arbeit unmittelbar konfrontiert“, meinte Bürgermeister Roos mit Blick auf den direkten Kontakt und kurze Wege zwischen Bürgern und Rathaus.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6538669?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F185%2F
Nach der Europawahl beginnt in Brüssel der Personalpoker
Manfred Weber, Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, kommt nach der Europawahl zu einer Wahlveranstaltung.
Nachrichten-Ticker